Bekommt CFC-Trainer Bergner seine Mannschaft mental wieder fit?

Chemnitz - Mit einem Punkt ging der CFC aus der englischen Woche - das hatte sich der Spitzenreiter anders vorgestellt. "Die Leichtigkeit hat gefehlt", konstatierte Trainer David Bergner nach den Niederlagen beim BFC (1:2) und BAK (0:2).

Bei der 1:2-Niederlage am Mittwochabend beim BFC fehlte Erik Tallig, er musste für Mathe büffeln. Am Sonntag beim BAK durfte er nach einer Stunde ran und spielte unbekümmert auf.
Bei der 1:2-Niederlage am Mittwochabend beim BFC fehlte Erik Tallig, er musste für Mathe büffeln. Am Sonntag beim BAK durfte er nach einer Stunde ran und spielte unbekümmert auf.  © Picture Point

Am Mittwoch starteten die Chemnitzer in die neue Trainingswoche. Bekommt Bergner seine Jungs bis zum Bautzen-Heimspiel mental wieder fit? "Wir werden uns aufrichten und am Sonnabend eine andere Mentalität an den Tag legen", verspricht Bergner.

Der Fußball-Lehrer räumt ein: "Die englische Woche war sehr intensiv, vom Sportlichen und vom Kopf her. Wir wollen versuchen, jetzt wieder eine gewisse Lockerheit reinzubekommen. Wir wussten, dass die 15-Siege-Serie aus der Hinrunde nicht zu wiederholen ist. Die Gegner haben sich auf uns eingestellt."

Hinzu kam die Sperre von Torjäger Daniel Frahn. Bergner: "So einen Spieler kann kein Team so einfach ersetzen. Sein Fehlen hat man gemerkt. Wir konnten Dejan Bozic selten in Szene setzen und uns beim BFC und BAK kaum Chancen erspielen."

Seit Wochenbeginn steht fest: Frahn läuft gegen Bautzen wieder auf. "Sicher kein Allheilmittel, aber schon mal der Anfang", bemerkt Bergner.

Hoffnung machte bei der 0:2-Niederlage in Berlin der Auftritt der jungen Garde. Offensivmann Erik Tallig spielte nach seiner Einwechslung unbekümmert und befreit auf. Tim Campulka steigerte sich nach dem Seitenwechsel deutlich.

"Erik ist immer unbekümmert, Tim war in der zweiten Halbzeit sehr präsent", betonte Bergner: "Ich will aber niemanden hervorheben. Wir haben als Team die Punkte geholt, und wir haben als Team zwei Mal in Folge verloren. Das gilt es vernünftig auszuwerten. Wir müssen den Kopf frei kriegen und uns wieder freuen, dass wir Fußball spielen dürfen."

Trainer David Bergner hatte zuletzt wenig Grund zur Freude. Gegen Bautzen soll nicht nur Torjäger Daniel Frahn, sondern auch die Lockerheit und Mentalität ins Team zurückkehren.
Trainer David Bergner hatte zuletzt wenig Grund zur Freude. Gegen Bautzen soll nicht nur Torjäger Daniel Frahn, sondern auch die Lockerheit und Mentalität ins Team zurückkehren.  © Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0