NOFV ermittelt! CFC und Torjäger Frahn drohen harte Strafen

Chemnitz - Der Verband ermittelt! Dem Chemnitzer FC und Torjäger Daniel Frahn drohen nach den Vorkommnissen vom vergangenen Sonnabend empfindliche Strafen.

Der Fan-Block des CFC am Samstag beim Heimspiel gegen Altglienicke.
Der Fan-Block des CFC am Samstag beim Heimspiel gegen Altglienicke.

NOFV-Geschäftsführer Holger Fuchs bestätigte TAG24 am Montag: "Wir haben das Sportgericht beauftragt, die Ermittlungen aufzunehmen." Über die Höhe des Strafmaßes wollte Fuchs nicht spekulieren: "Das regelt die Rechts- und Verfahrensordnung des NOFV."

Bei Frahn, der nach seinem Tor in der 53. Minute ein Trikot mit der Aufschrift "Support your local Hools" (Unterstütze deine lokalen Hooligans) Richtung Südtribüne gehalten hatte, bewegt sich das Strafmaß zwischen Geldstrafe und Spielsperre.

Stephan Oberholz, Vorsitzender des NOVF-Sportgerichts, kündigte an: "Wir werden die Vorkommnisse am Sonnabend in Chemnitz ganz genau aufklären. Unsportliche, diskriminierende Aktionen oder Verfehlungen im Zusammenhang mit Rassismus oder Antisemitismus haben auf dem Fußballplatz nichts zu suchen und werden entsprechend hart bestraft!"

Teuer wird die "Trauerfeier" vor dem Heimspiel gegen die VSG Altglienicke auch für den Chemnitzer FC. Oberholz: "Pyrotechnik hat im Stadioninnenraum nichts zu suchen. In diesem Fall wird das Sportgericht auf alle Fälle ein Verfahren gegen den Verein eröffnen.“"

CFC-Torjäger Daniel Frahn hielt während des Spiels ein Trikot mit der Aufschrift: "Support your local Hools" hoch.
CFC-Torjäger Daniel Frahn hielt während des Spiels ein Trikot mit der Aufschrift: "Support your local Hools" hoch.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0