Hat Ex-Dynamo Fabian Müller eine Zukunft beim CFC?

Chemnitz - Seine Verpflichtung im Juni war ein echter Transfer-Kracher. Doch seit Mitte September ist CFC-Abwehrmann Fabian Müller weg vom Fenster!

Am 1. August war die Welt noch in Ordnung: Trainer David Bergner freut sich mit Fabian Müller (r.) über den 2:0-Sieg gegen den BFC. Links Pascal Itter.
Am 1. August war die Welt noch in Ordnung: Trainer David Bergner freut sich mit Fabian Müller (r.) über den 2:0-Sieg gegen den BFC. Links Pascal Itter.  © Picture Point

Das letzte Mal stand der Linksverteidiger, der im Sommer vom Zweitligisten Dynamo Dresden kam, am 7. Spieltag beim 2:1 gegen die VSG Altglienicke auf dem Platz. In dieser Partie nahm ihn Trainer David Bergner in der 74. Minute vom Platz. In den Wochen danach kurierte Müller seine Probleme an der Achillessehne aus.

Inzwischen trainiert der 32-Jährige, der für die Dresdner, den FC Erzgebirge Aue und 1. FC Kaiserslautern über 200 Mal in der 2. Bundesliga spielte, wieder mit. In den CFC-Kader hat er es nicht wieder geschafft.

"Fabian muss schon zeigen, dass er in die Mannschaft will. Das erwarte ich einfach von einem so erfahrenen Spieler", hatte Bergner vor dem Auswärtsspiel in Fürstenwalde deutliche Worte gewählt, als er auf die Zukunft von Müller angesprochen wurde.

Gegenüber der TAG24 legte der 45-Jährige nun nach. "Was er im Training zeigt, reicht momentan einfach nicht, um in den Kader zu kommen. Fabian weiß, dass wir auf der linken Abwehrseite große Probleme haben. Jakob Gesien, Ioannis Karsanidis, Paul Milde – sie alle geben sich große Mühe. Aber in einigen Situationen sieht man eben, dass ihnen das Gefühl fehlt, wie ich verteidigen muss", erklärt der Chefcoach: "Ich erwarte von jemanden, der unser Projekt mitgestalten will und der seine Qualität schon nachgewiesen hat, dass er sich die Woche über mehr zeigt!"

Rums! Müller hat (vorerst) ausgespielt. Holen die Chemnitzer in der Winterpause einen neuen Linksverteidiger, oder bekommt der Routinier die Chance, sich in der Vorbereitung wieder ins Team reinzuspielen? Bergner: "Die Tür ist nicht zu. Aber er muss im Training mehr aus sich herausholen."

Sieben Spiele bestritt Routinier Fabian Müller (r., mit dem Auerbacher Danny Wild) für die Himmelblauen. Kommen weitere hinzu oder trennen sich im Winter die Wege wieder?
Sieben Spiele bestritt Routinier Fabian Müller (r., mit dem Auerbacher Danny Wild) für die Himmelblauen. Kommen weitere hinzu oder trennen sich im Winter die Wege wieder?  © Imago

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0