CFC-"Juwel" Hoppe explodiert! Darf der Neuzugang nach den Toren bald länger ran?

Chemnitz - Haben die Chemnitzer ein echtes Juwel aus der Weser gefischt? Lange schmorte Pelle Hoppe auf der Bank. In den letzten beiden Partien ist der CFC-Angreifer explodiert!

So feierte Pelle Hoppe sein erstes Regionalliga-Tor. Vor einer Woche in Auerbach hatte er Sekunden nach seiner Einwechslung für den 2:0-Endstand gesorgt.
So feierte Pelle Hoppe sein erstes Regionalliga-Tor. Vor einer Woche in Auerbach hatte er Sekunden nach seiner Einwechslung für den 2:0-Endstand gesorgt.  © Frank Kruczynski

Hoppe kam in der Winterpause vom SV Werder Bremen II. Dort durchlief er sämtliche Nachwuchsteams. Für die "U 23" stand er fünf Mal auf dem Platz. Die besseren Perspektiven sah der 19 Jahre alte Oldenburger fern der Heimat. Ende Januar der Wechsel.

Vor einer Woche in Auerbach zündete er erstmals für den CFC. Kurz nach seiner Einwechslung sorgte Hoppe mit einem technischen Kabinettstückchen für den 2:0-Endstand.

Vier Tage später gegen Rathenow brauchte er zwei Ballkontakte. Hoppes Kopfball parierte Gäste-Schlussmann Luis Zwick großartig. Beim platzierten Flachschuss zum 3:0 streckte sich der Keeper vergeblich.

"Ich bin einfach nur glücklich, dass ich nach meiner Einwechslung wieder etwas bewegen konnte", gab Hoppe brav zu Protokoll: "Ich weiß, dass diese Quote nicht alltäglich ist." Trainer David Bergner ergänzte: "So einen Joker wünscht sich jeder Trainer. Aber das kann man natürlich vorher nicht wissen."

Hoppe will den Rückenwind nutzen und im Training weiter auf sich aufmerksam machen: "Ich versuche, so viele Einsatzminuten wie möglich zu kriegen."

Sein Trainer sieht ihn auf einem guten Weg: "Der Junge hat im Training hin und wieder angedeutet, was er drauf hat. Dann kam eine kleine Hängephase. Jetzt hat er gezeigt, dass er auch in den Punktspielen Tore erzielen kann."

Dass Bergner am Freitag bei Wacker Nordhausen mit Hoppe beginnt, ist unwahrscheinlich. Längere Einsatzzeiten sind sicher drin. Bergner: "Pelle muss auf dem Teppich bleiben, noch vieles lernen. Er weiß, wie er sich zu verhalten hat. Das freut mich, weil wir mit ihm jetzt eine gute Alternative haben."

CFC-Trainer David Bergner.
CFC-Trainer David Bergner.  © Picture Point
Das Tor zum 3:0-Endstand gegen Rathenow: Zwischen zwei Abwehrspielern hindurch netzte Pelle Hoppe (r. neben dem Pfosten) mit einem Flachschuss ein. Torwart Luis Zwick streckte sich vergeblich.
Das Tor zum 3:0-Endstand gegen Rathenow: Zwischen zwei Abwehrspielern hindurch netzte Pelle Hoppe (r. neben dem Pfosten) mit einem Flachschuss ein. Torwart Luis Zwick streckte sich vergeblich.  © Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0