Steigt der CFC heute Abend auf? Bergner: "Das spielt keine Rolle!"

Chemnitz - "Wiedergutmachung gegen den Ligaprimus" - unter dieses Motto stellt der CFC-Gegner Wacker Nordhausen sein Heimspiel am Freitag.

Zuletzt in Auerbach konnten die CFC-Fans mit der Mannschaft einen 2:0-Sieg feiern. Gewinnt das Team in Nordhausen erneut, ist der direkte Wiederaufstieg perfekt.
Zuletzt in Auerbach konnten die CFC-Fans mit der Mannschaft einen 2:0-Sieg feiern. Gewinnt das Team in Nordhausen erneut, ist der direkte Wiederaufstieg perfekt.  © Picture Point

Die Thüringer waren am Sonntag im Harzderby bei Germania Halberstadt mit 0:5 unter die Räder gekommen. CFC-Trainer David Bergner geht nicht davon aus, dass die deftige Pleite Nachwirkungen hinterlassen hat. Im Gegenteil: "Wir treffen auf eine sehr heimstarke Mannschaft. Die äußeren Bedingungen werden ähnlich sein wie zuletzt in Auerbach. Das wird eine schwere Aufgabe!"

Gewinnen die Himmelblauen, sind sie am Ziel ihrer Träume. Doch mit dem Thema Aufstieg beschäftigt sich Bergner nicht. "Das spielt keine Rolle", stellt er klar: "Wir müssen in Nordhausen erst einmal erfolgreich bestehen. Gelingt uns das, haben wir mit Wacker und Hertha BSC II. zwei Mannschaften hinter uns gelassen. Wir haben bis heute keine offizielle Information vom DFB oder NOFV, was den Berliner AK betrifft. Die fehlt uns nach wie vor."

Der Tabellenzweite könnte den CFC noch vom Platz an der Sonne verdrängen. BAK-Präsident Mehmet Ali Han hat jedoch in mehreren Interviews erklärt, keine Zulassungsunterlagen für die 3. Liga eingereicht zu haben. Ob dem tatsächlich so ist, wird sich erst zeigen, wenn der DFB die Bescheide verschickt. Das passiert in der Regel in der zweiten April-Hälfte.

Ändert nichts daran, dass der CFC die letzten sechs Spiele in der Regionalliga gewinnen und Meister werden will. "Das ist unser Ziel", betont Bergner.

Verzichten muss er dabei auf Tim Campulka. Der Mittelfeldspieler zog sich zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres einen Mittelfußbruch zu. "Es ist wieder der rechte Fuß, dieses Mal eine andere Stelle", bedauert Bergner den wochenlangen Ausfall des 19-Jährigen, der in der Unfallklinik Tübingen vom Spezialisten Professor Ulrich Stöckle bereits operiert worden ist. Nach der ersten Verletzung im Juni hatte sich Campulka für eine konservative Behandlung entschieden.

Vor dem Spitzenspiel in Nordhausen hält Trainer David Bergner den Ball flach. Er will von einem vorzeitigen Aufstieg (noch) nichts wissen.
Vor dem Spitzenspiel in Nordhausen hält Trainer David Bergner den Ball flach. Er will von einem vorzeitigen Aufstieg (noch) nichts wissen.  © Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0