Klarer Appell von CFC-Coach Bergner nach Frahn-Eklat: "Brauchen jeden Chemnitzer!“

Chemnitz - Am Sonntag (18.30 Uhr) geht es beim Chemnitzer FC (hoffentlich) mal nur um den Fußball! Mit der DFB-Pokalhit gegen den Hamburger SV steht das Saisonhighlight an.

CFC-Trainer David Bergner hofft, dass die Pokalpartie gegen den Hamburger SV zu einer Initialzündung für seine Mannschaft wird.
CFC-Trainer David Bergner hofft, dass die Pokalpartie gegen den Hamburger SV zu einer Initialzündung für seine Mannschaft wird.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Das Stadion ist nahezu ausverkauft. Was braucht es mehr, um die Misstöne der vergangenen Tage verklingen zu lassen?

"Wir brauchen jeden einzelnen Chemnitzer, der Kraft hat, die Mannschaft nach vorne zu treiben. Was wir nicht brauchen, sind Unmutsbekundungen", bittet CFC-Coach David Bergner die Anhänger inständig um eine himmelblau-weiße Wand: "Jeder einzelne der 15.000 Zuschauer, der für uns ist, zählt!"

Die vergangenen Tage waren für den Club hart genug. Binnen anderthalb Wochen wurde von Insolvenzverwalter Klaus Siemon und durch den Frahn-Eklat an guter Stimmung eingerissen, was zuvor durch den direkten Wiederaufstieg sowie den Sachsenpokal-Triumph und die damit verbundene Quali für den DFB-Pokal mühevoll aufgebaut worden war.

"Hätte mir vor drei Wochen jemand gesagt, was passieren würde, hätte ich gedacht, ich bin im falschen Film", schüttelt Bergner fassungslos den Kopf.

Daniel Frahn (l.) zählt nicht mehr zum Kader von CFC-Coach David Bergner. (Bildmontage)
Daniel Frahn (l.) zählt nicht mehr zum Kader von CFC-Coach David Bergner. (Bildmontage)  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch/Gabor Krieg

Sollen die vergangenen Mühen wirklich nichts wert gewesen sein?

"Viele Mannschaften verfolgen die Begegnungen am Wochenende nur mit der Fernbedienung. Wir müssen deswegen aufpassen, dass wir das Spiel nicht wegschmeißen! Die Jungs haben sich die HSV-Partie in der vergangenen Saison mit dem Elfmeterschießen im Halbfinale gegen Lok Leipzig und dem phantastischen Endspiel gegen den FSV Zwickau hart erarbeitet", betont der Fußballlehrer.

Auch wenn mit Daniel Frahn der letztjährige Toptorjäger nun nicht mehr zum Kader des CFC gehört und nach TAG24-Infos auch Dejan Bozic aus internen Gründen aus dem Kader gestrichen wurde - beide erzielten 2018/19 mit 24 bzw. 21 Toren zusammen 45 von insgesamt von 82 Chemnitzer Treffern - stellt Bergner klar:

"Das Spiel kann eine Initialzündung für die kommenden Wochen und Monate sein!"

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0