CFC-Trainer Bergner fordert Lösungen: "Gegner werden noch tiefer stehen"

Chemnitz - Nach drei freien Tagen startet CFC-Trainer David Bergner mit seiner Mannschaft und "der großen Hoffnung, dass wir gegen Erfurt spielen" am Mittwoch in die Trainingswoche.

Verletzung auskuriert! Ioannis Karsanidis kehrt ins Mannschaftstraining des CFC zurück.
Verletzung auskuriert! Ioannis Karsanidis kehrt ins Mannschaftstraining des CFC zurück.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Das Wetter bleibt wechselhaft. Optimale Bedingungen wird es für die Himmelblauen im heimischen Sportforum auch in dieser Woche nicht geben.

Ändert nichts an den Schwerpunkten, die Bergner bis zum Heimspiel gegen den Mit-Absteiger aus Thüringen am kommenden Montag (19 Uhr) abarbeiten will.

"Wir müssen das Spiel mit dem Ball forcieren", betont der Fußball-Lehrer: "Die Situation wird sich in den kommenden Wochen etwas ändern. Der Gegner wird tiefer stehen. Da müssen wir Lösungen parat haben."

Das Duell am Sonnabend in Eilenburg gegen tief stehende Babelsberger war diesbezüglich ein guter Testlauf.

"Da haben wir uns etwas zu oft in den Halbpositionen aufgehalten. Wenn wir hinter die Kette gekommen sind, gab es im Strafraum zu wenige Anspielstationen. Da müssen wir eine bessere Balance finden, schneller die Situation erkennen und passen", erklärt Bergner: "Daran werden wir in den kommenden Tagen verstärkt arbeiten."

Ioannis Karsanidis wird ins Mannschaftstraining zurückkehren. Der Mittelfeldmann hatte sich im Vorbereitungs-Camp in der Türkei eine Zerrung im Rückenbereich zugezogen, musste seitdem kürzer treten.

Linksverteidiger Deji Beyreuther verpasst die Trainingswoche. Bergner: "Er ist derzeit in Frankfurt am Main zur Reha. Bei ihm wurden Ansätze einer Schambein-Entzündung diagnostiziert. Die soll er jetzt erst einmal auskurieren."

Coach David Bergner (l., mit Keeper Jakub Jakubov) lässt im Training Lösungen für Spiele gegen tief stehende Gegner erarbeiten.
Coach David Bergner (l., mit Keeper Jakub Jakubov) lässt im Training Lösungen für Spiele gegen tief stehende Gegner erarbeiten.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0