CFC-Coach Bergner nach vollgepacktem Camp: "Fahren die Belastung wieder runter!"

Chemnitz - Gniewino ist Geschichte. Ab Freitag bereitet sich der Chemnitzer FC wieder in der Heimat auf den Drittliga-Start vor.

David Bergner
David Bergner  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Welche Erkenntnisse hat Trainer David Bergner aus Polen mitgebracht?

"In der Regionalliga sind wir relativ einfach zu Toren gekommen, in der 3. Liga geht keiner zur Seite. Die Qualität der Gegenspieler ist besser. Die Tests gegen Gdynia und Larna waren ein Vorgeschmack darauf, was uns in der neuen Saison erwartet", sagt der Fußball-Lehrer.

Was gegen die Erstligisten aus Polen (2:2) und Nordirland (0:1) auffällig war: In den ersten 45 Minuten ließ die Bergner-Elf nichts zu. Sie spielte taktisch diszipliniert, wurde nach vorn zwei, drei Mal gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel aber ging in beiden Partien die Grundordnung verloren. Das lag zum einen daran, dass durchgewechselt wurde. Mit jeder Minute Spielzeit wurden zudem die Beine der Spieler schwerer.

Bergner: "Gegen sehr leidenschaftlich verteidigende Gegner haben wir nicht mehr die spielerischen Lösungen gefunden."

Symbolisches Bild: Das Trainingslager des Chemnitzer FC im polnischen Gniewino ist zu Ende, Coach David Bergner packt die Bälle ein. Heute bestreiten die Himmelblauen ihre Drittliga-Generalprobe, danach will Bergner die Belastung seiner Jungs erst einmal
Symbolisches Bild: Das Trainingslager des Chemnitzer FC im polnischen Gniewino ist zu Ende, Coach David Bergner packt die Bälle ein. Heute bestreiten die Himmelblauen ihre Drittliga-Generalprobe, danach will Bergner die Belastung seiner Jungs erst einmal  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Müde Kicker - das verwundert nicht wirklich! Inklusive des kurzfristig anberaumten Spiels beim VfB Auerbach, das der CFC am Abend vor dem Abflug nach Polen 3:0 gewonnen hatte, standen drei Spiele in sechs Tagen auf dem Plan.

Hinzu kamen in Gniewino vollgepackte, intensive Trainingseinheiten und äußere Bedingungen, die keineswegs optimal waren.

Überfrachtet Bergner mit diesem Pensum seine Spieler? "Vor uns liegt eine sehr intensive Saison. Solch körperlich robusten und physisch starken Mannschaften wie Gdynia oder Larne erwarten uns in der 3. Liga jede Woche", erklärt Bergner.

"Wir wollen die Mannschaft in allen Bereichen nach vorn bringen. Dazu haben wir die Vorbereitung genutzt. Jetzt fahren wir die Belastung wieder runter. Nach dem Alanya-Test bleiben neun Tage, um uns die nötige Frische zu holen", so der Coach.

Ob das gelingt? Das Auftakt-Heimspiel gegen Mit-Aufsteiger Waldhof Mannheim am 21. Juli wird es zeigen.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0