CFC gegen FSV: So viel Brisanz steckt in dem Derby

Chemnitz - Mehr Brisanz geht nicht, wenn der CFC am Freitagabend den alten Rivalen FSV Zwickau empfängt.

CFC-Coach Patrick Glöckner.
CFC-Coach Patrick Glöckner.  © Picture Point/ Gabor Krieg

Schnell werden Erinnerungen wach an den 16. Dezember 2017. Damals standen sich beide Vereine im Westsachsenstadion gegenüber. Die Konstellation vorm Anpfiff: Der Verlierer überwintert auf einem Abstiegsplatz.

Chemnitz führte 2:0. Dann versemmelte Daniel Frahn einen Strafstoß. Er chippte den Ball lässig in die Mitte. Keeper Johannes Brinkies schnappte sich problemlos die Kugel, und Zwickau kam zurück.

Binnen 15 Minuten schenkte der FSV den Gästen drei Kopfballtore ein, gewann 3:2 und schickte den CFC auf den vorletzten Platz.

Die sechste Niederlage in Folge war zugleich der Schlussakkord für Horst Steffen. Der Trainer der Himmelblauen musste vorm ersten Training im neuen Jahr seinen Hut nehmen.

Im Prestigeduell muss ein Sieg her!

Der Arroganz-Elfmeter vom 16. Dezember 2017: Der Chemnitzer Daniel Frahn (r.) chippt Zwickaus Schlussmann Johannes Brinkies in die Arme.
Der Arroganz-Elfmeter vom 16. Dezember 2017: Der Chemnitzer Daniel Frahn (r.) chippt Zwickaus Schlussmann Johannes Brinkies in die Arme.  © Imago images/Picture Point

Dieses Schicksal droht Patrick Glöckner jetzt selbst bei einer Niederlage nicht. Der Fußball-Lehrer weiß aber sehr wohl: Nach zuletzt zwei Heim-Unentschieden muss im Prestigeduell ein Sieg her! Das klappt nur mit einer Leistungssteigerung - von allen, und von der ersten Minute an.

"Gegen Uerdingen haben wir in der ersten Halbzeit zu verhalten gespielt, nicht die Dominanz und das Selbstvertrauen ausgestrahlt, unbedingt gewinnen zu wollen", meinte Glöckner nach dem 1:1 im Aufsteiger-Duell: "Nach der Pause war ich mit dem Engagement und der Spielweise meiner Jungs einverstanden. Aber auch da gilt: Wir müssen die vermeintlich einfachen Dinge im letzten Drittel des Feldes konsequenter zu Ende spielen."

Ein ganz wichtiger Mann könnte allerdings fehlen. Tarsis Bonga musste gegen Uerdingen humpelnd den Rasen verlassen. Glöckner: "Er ist bei einem Foul von Kevin Großkreutz leicht weggeknickt. Hoffentlich ist es keine schlimmere Bänderverletzung."

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0