Velkov-Schock! CFC-Verteidiger droht nach Knie-OP das Hinrunden-Aus

Chemnitz/Gniewino - Drittliga-Aufsteiger Chemnitzer FC muss den ersten herben Rückschlag verkraften! Innenverteidiger Kostadin Velkov zog sich am vergangenen Mittwoch im Testspiel beim VfB Auerbach (3:0) eine Meniskusverletzung im rechten Knie zu und muss am Montag in Halle/Saale operiert werden.

Kostadin Velkov fällt die ersten Spieltage beim CFC aus.
Kostadin Velkov fällt die ersten Spieltage beim CFC aus.  © Picture Point

Velkov fällt für die ersten Spieltage definitiv aus. Selbst das komplette Hinrunden-Aus ist denkbar. Die genaue Diagnose und Ausfallzeit wollen die Chemnitzer am Montag bekannt geben.

Die Reise ins polnische Gniewino, wo die Himmelblauen noch bis einschließlich Donnerstag trainieren, trat der Bulgare gar nicht erst mit an. Am Sonnabend im Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Arka Gdynia (2:2) besetzte Matti Langer die Velkov-Position in der Abwehrzentrale.

Der 29-Jährige überzeugte an der Seite von Niklas Hoheneder mit einem starken Stellungsspiel, agierte souverän, abgezockt. "Matti hat das sehr gut und geschickt gemacht. Doch er fehlt uns dann im zentralen Mittelfeld", erklärt CFC-Trainer David Bergner.

Der Fußball-Lehrer muss in den verbleibenden zwei Wochen bis zum Start gegen Waldhof Mannheim (21. Juli) die beste Lösung finden. Im Mittelfeld fehlt aus dem himmelblauen Aufstiegsteam bereits Kapitän Dennis Grote, der zum Regionalligisten RW Essen gewechselt ist.

"Tobias Müller, Georgi Sarmov, Marcelo de Freitas - wir haben verschiedene Optionen im Kopf. Dafür sind die Testspiele da, um die Ideallösung zu finden", betont Bergner.Velkov-Schock! CFC-Verteidiger droht nach Knie-OP lange Pause

Im Testspiel gegen Gdynia übernahm Matti Langer die Velkov-Position in der Abwehrzentrale.
Im Testspiel gegen Gdynia übernahm Matti Langer die Velkov-Position in der Abwehrzentrale.  © Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0