CFC-Debütant Maloney sofort drin! "Es ist nur Fußball"

Magdeburg - Was für ein nervenaufreibendes Debüt! Zum ersten Mal seit dem 1. April 2018 stand CFC-Innenverteidiger Lennard Maloney wieder im einem Profispiel auf dem Platz. Damals trug er das Trikot von Union Berlin, verlor mit den Eisernen in der 2. Liga 1:2 in Fürth.

Schiri Christof Günsch zeigt Lennard Maloney (M.) Gelb. Um nicht eventuell später vom Platz zu fliegen,wurde der CFC-Debütant in der Pause ausgewechselt.
Schiri Christof Günsch zeigt Lennard Maloney (M.) Gelb. Um nicht eventuell später vom Platz zu fliegen,wurde der CFC-Debütant in der Pause ausgewechselt.  © Picture Point/Gabor Krieg

Am Samstag in Magdeburg erkämpfte der Last-Minute-Neuzugang mit dem Chemnitzer FC wenigstens einen Punkt. "Den nehmen wir gern mit", meinte der Deutsch-Amerikaner nach dem 1:1. Sein Arbeitstag war nach 45 Minuten beendet - Gelb-Rot-gefährdet!

"Die Verwarnung kann man geben. Nach einem weiteren Foul kurz vor dem Halbzeitpfiff hat mir der Schiri angedeutet, dass ich gefährdet bin", berichtete Maloney.

Am Freitag hatte Trainer Patrick Glöckner dem Innenverteidiger die Entscheidung mitgeteilt, dass er für den gesperrten Sören Reddemann auflaufen wird. Der Coach entschied sich für Jugend statt Routine. Das Spiel zeigte, dass er damit goldrichtig lag.

CFC-Kicker Karsanidis zieht Schlussstrich mit 27: "Aufstieg, Abstieg, Pokalsieg - es war alles dabei!"
Chemnitzer FC CFC-Kicker Karsanidis zieht Schlussstrich mit 27: "Aufstieg, Abstieg, Pokalsieg - es war alles dabei!"

Maloney strahlte vom Anpfiff weg viel Ruhe und Sicherheit aus. Dass konnte man von Clemens Schoppenhauer, der in der Pause für den 20-Jährigen kam, nicht behaupten.

"Natürlich war ich aufgeregt, weil ich lange Zeit nicht mehr gespielt habe. Mit dem Anpfiff war das weg. Am Ende ist es nur Fußball", betonte Maloney.

Kapitän Niklas Hoheneder lobte seinen Nebenmann: "Mit seiner ersten Aktion dribbelt er mutig an einem Stürmer vorbei und spielt einen Klassepass - da wusste ich: Das wird gut. Dass er so früh Gelb-Rot gefährdet war, lag vielleicht etwas an seinem jugendlichen Tatendrang. Ändert nichts daran, dass er ein Superspiel gemacht hat."

Lennard Maloney (r.) im Zweikampf mit dem Magdeburger Torschützen Jürgen Gjasula.
Lennard Maloney (r.) im Zweikampf mit dem Magdeburger Torschützen Jürgen Gjasula.  © Picture Point/Gabor Krieg
Beifall für den Kollegen! Auch Niklas Hoheneder war von Lennard Maloneys erstem Auftritt im CFC-Trikot angetan.
Beifall für den Kollegen! Auch Niklas Hoheneder war von Lennard Maloneys erstem Auftritt im CFC-Trikot angetan.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0