CFC-Mittefeldmann Müller: "Diese Niederlage ist nicht zu erklären!"

Braunschweig - Lange sah der CFC wie der sichere Sieger aus. Der Außenseiter führte 1:0 - nach einem beherzten, mutigen Auftritt völlig verdient. Dann kam die 75. Minute und der Auftritt von Mike Feigenspan. Beim Ausgleich chippte der Angreifer den Ball aus 18 Metern vor das Tor.

Mike Feigenspan (34) gleicht hier für Braunschweig zum 1:1 aus.
Mike Feigenspan (34) gleicht hier für Braunschweig zum 1:1 aus.  © imago images/Hübner

Die Kugel rutschte durch. 60 Sekunden später landete die Kopfball-Bogenlampe des Braunschweigers ebenfalls im Netz. Die Eintracht gewann glücklich mit 2:1 und kletterte auf Platz vier. Chemnitz, zuvor fünf Mal ungeschlagen, hängt im Tabellenkeller fest.

TAG24 sprach nach dem Abpfiff mit Mittelfeldmann Tobias Müller.

TAG24: Wie bitter ist diese Niederlage?

Müller: "Maximal bitter. Wir haben das Spiel bei einem Aufstiegskandidaten komplett im Griff. Dann fallen innerhalb einer Minute zwei Tore. Diese Niederlage ist nicht zu erklären."

TAG24: Viel vorwerfen kann man der Mannschaft nicht, oder?

Müller: "Die Art und Weise, wie wir es gemacht haben, war top. Vor dieser Kulisse, bei dieser Atmosphäre, so stark aufzuspielen und kaum etwas zuzulassen, trotz der individuellen Qualität, die die Braunschweiger haben, das sollte uns Mut machen für die kommenden Aufgaben."

TAG24: Kann man die Gegentore verhindern?

Müller: "Wie sie fallen, ist ärgerlich. Beim 1:1 herrscht nach einem Eckball ziemlich viel Gewühl in unserem Strafraum. Plötzlich liegt der Ball im Netz. Direkt nach einem Tor ist man meist etwas anfällig. Wir verlieren nach dem Anstoß schnell den Ball. Der abgewehrte Schuss fällt auf den Kopf von Feigenspan. Das waren zwei Halb-Chancen. Das ist dann auch irgendwo Glück. Da kommen Sachen zusammen, die nicht erklärbar sind."

TAG24: Was muss sich die Mannschaft ankreiden lassen?

Müller: "Wir müssen vor der Pause, als wir unsere beste Phase hatten, das zweite Tor nachlegen. Dann wird es sicher einfacher. So war Braunschweig immer im Spiel drin. Nach dem Rückstand war es schwer, vor dieser Kulisse noch einmal zurückzukommen. Aber auch da hatten wir Möglichkeiten zum Ausgleich." Olaf Morgenstern

Tobias Müller (l.) im Zweikampf mit dem Braunschweiger Nick Proschwitz.
Tobias Müller (l.) im Zweikampf mit dem Braunschweiger Nick Proschwitz.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0