CFC-Coach Glöckner lobt "neuen" Linksverteidiger Blumberg

Chemnitz - CFC-Trainer Patrick Glöckner bleibt seiner Linie treu und setzt im nervenaufreibenden Abstiegskampf konsequent auf die Jugend!

CFC-Coach Patrick Glöckner freute sich über den Auftritt von Nils Blumberg.
CFC-Coach Patrick Glöckner freute sich über den Auftritt von Nils Blumberg.  © Picture Point/Gabor Krieg

Vor einigen Wochen zauberte er Offensiv-Ass Erik Tallig aus dem Ärmel. Der 19-Jährige überzeugte und ist seitdem gesetzt.

In der Länderspielpause reaktivierte Glöckner den von Ex-Coach David Bergner aussortierten Außenbahnspieler Jakob Gesien (21). Und in Braunschweig stand erstmals seit Ende August Nils Blumberg (22) in der 3. Liga wieder auf dem Platz. Der Sommer-Neuzugang von Hertha Berlin II. ersetzte den erkrankten Linksverteidiger Paul Milde.

Blumberg startete nervös ins Spiel. Mit zunehmender Dauer biss er sich immer besser in die Aufgabe rein, wagte sich einige Male an und in den gegnerischen Strafraum. Mit einem Distanzschuss hätte er kurz vor der Pause fast auf 2:0 erhöht - der Ball strich knapp am linken Torwinkel vorbei. Glöckner: "Blumi hat seine Aufgabe gut gelöst."

Nach dem Ausfall von Milde, der erstmals in dieser Saison ein Spiel verpasste, hatte der Fußball-Lehrer über eine Umstellung der taktischen Grundordnung nachgedacht, diesen Gedanken schließlich wieder verworfen. Warum? "Die Mannschaft hat in dem System, das wir aktuell spielen, eine gute Sicherheit. Ich habe die Braunschweiger mit einer Mittelfeld-Raute oder im 3-5-2 erwartet. Wir wussten, wie wir das mit dieser Formation gut verteidigen können. Und das haben wir auch geschafft."

Bis auf jene 60 Sekunden, in denen die Chemnitzer zwei Tore kassierten und drei Punkte einbüßten.

In Braunschweig stand Nils Blumberg nach rund dreimonatiger Abstinenz in der 3. Liga mal wieder auf dem Platz. Nach anfänglicher Nervosität löste er seine Aufgabe sehr ordentlich.
In Braunschweig stand Nils Blumberg nach rund dreimonatiger Abstinenz in der 3. Liga mal wieder auf dem Platz. Nach anfänglicher Nervosität löste er seine Aufgabe sehr ordentlich.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0