CFC schafft Platz im Kader: Hoppe und Gesien können gehen!

Chemnitz - Vor einem Jahr flog Pelle Hoppe direkt von Werder Bremen II. ins türkische CFC-Camp ein. Wenige Tage später wurde er verpflichtet. Das Trainingslager der Chemnitzer in diesem Winter wird der Angreifer verpassen!

Pelle Hoppe flog vor einem Jahr direkt von Werder Bremen II ins CFC-Camp in der Türkei.
Pelle Hoppe flog vor einem Jahr direkt von Werder Bremen II ins CFC-Camp in der Türkei.  © Picture Point/Gabor Krieg

Hoppe sitzt am Sonntag nicht im Flieger Richtung Türkei. Das verriet CFC-Cheftrainer Patrick Glöckner am Donnerstag TAG24. Neben dem 20-Jährigen erhält auch Mittelfeldspieler Jakob Gesien kein Flugticket.

"Wir haben uns mit beiden Spielern ausgetauscht. Sie sollen sich in den kommenden Tagen nach Möglichkeit bei anderen Vereinen vorstellen. Es gibt auch schon einige Optionen", erklärte Glöckner.

Offensivmann Hoppe kam in der Drittliga-Hinrunde sieben Mal für die Himmelblauen zum Einsatz. Der ein Jahr ältere Gesien, im Sommer 2018 von Hansa Rostock II. zu den Sachsen gewechselt und im Regionalligajahr zwölf Mal dabei, spielte in der laufenden Saison überhaupt keine Rolle.

Am Freitag, 10 Uhr, starten die Chemnitzer in die kurze Vorbereitung. Das erste Punktspiel steht am 25. Januar gegen Viktoria Köln auf dem Plan.

Nach dem Hallenturnier am Sonnabend in Zwickau fliegt die Mannschaft am Sonntagfrüh ins zehntägige Trainingscamp nach Belek. Dort sind für den 8. und 12. Januar drei Testspiele angesetzt.

Jakob Gesien war im Sommer 2018 von Hansa Rostock II nach Chemnitz gewechselt, jetzt ist er auf Vereinssuche.
Jakob Gesien war im Sommer 2018 von Hansa Rostock II nach Chemnitz gewechselt, jetzt ist er auf Vereinssuche.  © Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0