Treffsicher und eiskalt vom Punkt: CFC-Torjäger Hosiner jagt den Fink-Rekord!

Chemnitz - Mit dem vierten Doppelpack in Serie hat sich CFC-Torjäger Philipp Hosiner beim 3:0-Heimsieg gegen den HFC in die Geschichtsbücher geschossen!

Anton Fink hält mit 20 Treffern den vereinsinternen CFC-Rekord.
Anton Fink hält mit 20 Treffern den vereinsinternen CFC-Rekord.

Dieses Kunststück schaffte in der 3. Liga kein Stürmer vor ihm. "Fühlt sich gut an. Aber irgendwann könnte ich auch mal drei Tore in einem Spiel machen", schmunzelte der Österreicher, der sich mit den beiden Treffern gegen Halle Platz eins der aktuellen Torjägerliste eroberte.

Dort steht er gemeinsam mit Kwasi Okyere Wriedt (Bayern II.). Der Münchner benötigte für die 15 Buden allerdings 22 Spiele - sechs mehr als Hosiner.

Trifft der weiter so beständig, knackt er bald einen weiteren Rekord: Anton Fink traf in der Saison 2012/13 20 Mal für Chemnitz und hält seitdem die himmelblaue Bestmarke in der 3. Liga.

Was die beiden außergewöhnlichen Torjäger schon jetzt eint: Fink jagte damals alle sieben Strafstöße, die der CFC zugesprochen bekam, ins Netz. Hosiner traf am Sonntag ebenfalls zum siebenten Mal vom Punkt.

Eiskalt: Philipp Hosiner jagt den Ball unters Gebälk - es war bereits sein siebenter verwandelter Elfmeter in dieser Saison.
Eiskalt: Philipp Hosiner jagt den Ball unters Gebälk - es war bereits sein siebenter verwandelter Elfmeter in dieser Saison.

Gibt es ein Geheimnis für seine Nervenstärke? "Eigentlich nicht. Du musst einfach fokussiert bleiben und den Ball reinmachen", erklärt der Goalgetter: "Ich bin keiner, der sich drei, vier Tage vorher überlegt, wo schieße ich hin, sondern ich entscheide das spontan."

Dass er am Sonnabend in Magdeburg nach fünf Mal Gelb erstmals fehlen wird, bedauert er sehr: "Das tut extrem weh. Dort erwartet uns auf Grund der Tabellen-Konstellation das nächste brisante Duell. Ich drücke den Jungs die Daumen", sagt der 30-Jährige und ergänzt: "Ich werde versuchen, ein Wochenende lang abzuschalten, die Akkus aufzuladen, um dann gegen Bayern II. wieder voll auf Angriff zu schalten."

Die absolute Drittliga-Bestmarke hält übrigens Dominik Stroh-Engel, der 2013/14 für Darmstadt 98 in 34 Partien 27 Tore erzielte. Auch "DSE" war ein eiskalter Elfmeterschütze. Sieben Mal trat er an den Punkt. Alle Bälle waren drin.

Himmelblauer Königstransfer: Philipp Hosiner klatscht mit den Fans ab.
Himmelblauer Königstransfer: Philipp Hosiner klatscht mit den Fans ab.  © Picture Point/ Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0