Angelt sich der CFC diesen Ex-Bundesliga-Profi?

Chemnitz - Bekommt der CFC Verstärkung im Abstiegskampf? Sandro Sirigu, der für Darmstadt 98 unter anderem 36 Mal in der Bundesliga spielte, trainiert aktuell bei den Himmelblauen mit.

Verteidiger Sandro Sirigu trainiert derzeit beim CFC mit.
Verteidiger Sandro Sirigu trainiert derzeit beim CFC mit.  © Picture Point/S. Sonntag

"Sandro wird noch bis Sonntag bei uns bleiben. Dann werden wir sicher eine Entscheidung fällen", sagte CFC-Trainer Patrick Glöckner am Freitagmittag zu TAG24.

Handlungsbedarf besteht auf alle Fälle. Glöckner hat auf der rechten und linken Abwehrseite kaum personelle Alternativen.

Platz im Kader ist ebenfalls. Der erst im Juli verpflichtete Thomas Doyle hat seinen Vertrag am Donnerstag zum 30. November wieder aufgelöst.

Sirigu könnte den Neuseeländer nahtlos ersetzen. Und er wäre - im Gegensatz zu Doyle - ein ernsthafter Kandidat für die erste Elf.

Aktuell ist Sirigu vereinslos. Bis zum Sommer spielte er für Darmstadt 98. Sechs Jahre lang trug er das Trikot der Hessen und schaffte unter dem jetzigen Aue-Cheftrainer Dirk Schuster den Durchmarsch von der dritten in die erste Liga.

Der Erfahrungsschatz des in Ulm geborenen Verteidigers ist riesig: Neben 106 Drittliga-Spielen für Heidenheim und Darmstadt sowie den eingangs erwähnten 36 Bundesliga-Partien kam der 31-Jährige 60 Mal in der 2. Liga zum Einsatz.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0