CFC-Coach Glöckner nach Match gegen Würzburg: "Tor von Tallig war regulär"

Chemnitz - Über diese Szene musste nach Spielende gesprochen werden: Erik Tallig brachte den CFC in der 51. Minute in Führung - doch Schiri Robin Braun hatte ein Foulspiel erkannt, gab den Treffer nicht.

Der Ball war im Netz, aber dieser Treffer von Erik Tallig zählte nicht.Foto: Picture Point/Gabor Krieg
Der Ball war im Netz, aber dieser Treffer von Erik Tallig zählte nicht.Foto: Picture Point/Gabor Krieg  © Picture Point/Gabor Krieg

"Im Spiel habe ich die Szene nicht richtig gesehen. Nach den TV-Bildern muss ich sagen: Das war ein ganz normaler Körpereinsatz. Der gehört im Fußball dazu. Für mich ein reguläres Tor", sagte Trainer Patrick Glöckner.

Zum fünften Mal in Folge blieb er mit den Himmelblauen ungeschlagen. Nach der Nullnummer gegen Würzburg wirkte der 42-Jährige aber nicht wirklich glücklich.

"Wir wollten gewinnen. Deshalb habe ich mit Dejan Bozic in den Schlussminuten noch einen zweiten Stürmer gebracht", erklärte Glöckner: "Leider haben wir heute unsere Chancen nicht genutzt. In einigen Situationen fehlte der letzte Pass und die Übersicht. Das sind die Dinge, die wir uns vorwerfen müssen."

Und an denen Glöckner mit dem CFC in der Länderspielpause weiter arbeiten wird.

CFC-Trainer Patrick Glöckner sieht den Treffer von Tallig als "reguläres Tor".
CFC-Trainer Patrick Glöckner sieht den Treffer von Tallig als "reguläres Tor".  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0