Bärenstarker CFC-Keeper Jakubov schweigt nach Comeback

Chemnitz - Er ist wieder da! Nach sechs Spielen Pause stand Jakub Jakubov gegen Hertha BSC II. wieder im CFC-Tor. Der 30-Jährige dankte es mit einem bärenstarken Auftritt!

Während Jakub Jakubov hinten alles hielt, sorgte Rafael Garcia vorne für das goldene Tor.
Während Jakub Jakubov hinten alles hielt, sorgte Rafael Garcia vorne für das goldene Tor.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

In der 34. Minute verhinderte er mit einem Klassereflex gegen Pascal Köpke den Rückstand. In der letzten Sekunde parierte er den Flachschuss von Anthony Roczen.

CFC-Abwehrchef Niklas Hoheneder: "Über diese Parade habe ich mich mehr gefreut als über unser Tor zum 1:0."

Das erzielte Rafael Garcia in der 40. Minute. Es war der einzige Treffer in diesem spannenden Spitzenspiel.

Jakubov wollte über sein Comeback nicht sprechen. "Heute nicht, tut mir leid", sagte der Torhüter und verschwand in der Kabine.

Trainer David Bergner zum erneuten Wechsel: "Jakub war im März verletzt. Er hatte seinen Stolz und es uns nicht gesagt. Deshalb waren zwei, drei Spiele von ihm ein bisschen wacklig. Jetzt ist er wieder fit. Deshalb haben wir ihn ins Tor gestellt. Er braucht Vertrauen und hat in der Hinrunde gezeigt, dass er ein sicherer Rückhalt ist."

Das soll er auch am Mittwoch im Landespokal-Halbfinale gegen Lok Leipzig sein. Bergner: "Es ist ein offener Konkurrenzkampf. Aber wir haben zu null gespielt. Jakub machte einen sehr sicheren Eindruck. Wir werden jetzt nicht wöchentlich wechseln."

Jakub Jakubov durfte zurück ins CFC-Tor und hielt mit starken Paraden die drei Punkte gegen Hertha fest.
Jakub Jakubov durfte zurück ins CFC-Tor und hielt mit starken Paraden die drei Punkte gegen Hertha fest.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0