CFC-Torwart-Coach Höttecke: "Im Kasten musst du ein Bewegungstalent sein!"

Chemnitz - In Berlin wählten ihn die Fans 2011 zum "Unioner des Jahres". Für Borussia Dortmund stand Marcel Höttecke in der Bundesliga zwischen den Pfosten.

Torhüter Marcel Höttecke (M.) in seinem ersten von fünf Bundesliga-Spielen für Borussia Dortmund. Der BVB unterlag mit 1:3, hier trifft Frank Fahrenhorst (Nr. 22) gegen Höttecke zum zwischenzeitlichen 0:2
Torhüter Marcel Höttecke (M.) in seinem ersten von fünf Bundesliga-Spielen für Borussia Dortmund. Der BVB unterlag mit 1:3, hier trifft Frank Fahrenhorst (Nr. 22) gegen Höttecke zum zwischenzeitlichen 0:2  © imago images/TriAss

Drei Jahre lang trainierte er die Nachwuchs-Torhüter von Borussia Mönchengladbach. Jetzt will der 32-Jährige die CFC-Keeper auf ein neues Level heben. Mit der TAG24 sprach Höttecke über ...

... die ideale Torhüter-Größe

"Früher musste ein Bundesliga-Torhüter über 1,90 sein. Wenn man heute in die Bundesliga schaut, hat sich das Bild stark geändert. Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach zeigt, dass man auch mit 1,83 auf internationalem Top-Niveau spielen kann. Als Torhüter musst du heutzutage in erster Linie ein Bewegungstalent und ständige Anspiel-Station sein. Du brauchst eine gute Torwart-Technik und musst in Stress-Situationen kühlen Kopf bewahren. Die Größe spielt da eine untergeordnete Rolle."

Mit Pelivan und Kircicek: Heute Trainingsstart beim CFC!
Chemnitzer FC Mit Pelivan und Kircicek: Heute Trainingsstart beim CFC!

... die eigene Trainer-Laufbahn

"Ich habe bereits als aktiver Torhüter bei anderen Vereinen hospitiert, unter anderem in Mönchengladbach. Als im Frühjahr 2016 die Anfrage von der Borussia kam, war mir schnell klar, dass ich meine aktive Laufbahn beenden und als Torwart-Trainer arbeiten werde."

CFC-Torwart-Trainer Marcel Höttecke musste seine Karriere vorzeitig beenden

Marcel Höttecke (v.l.) mit den CFC-Schlussleuten Sönke Günther, Joshua Mroß und Jakub Jakubov bei der täglichen Arbeit.
Marcel Höttecke (v.l.) mit den CFC-Schlussleuten Sönke Günther, Joshua Mroß und Jakub Jakubov bei der täglichen Arbeit.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

... die eigene Torhüter-Karriere

"Die war verletzungsbedingt leider schon mit Ende 20 zu Ende. Jede Station hatte ihre Highlights, ich habe viele schöne Momente erlebt. Besonders in Erinnerung geblieben sind die Bundesliga-Spiele im Dortmunder Stadion und der Derby-Sieg in der 2. Liga mit Union Berlin gegen Hertha BSC, als wir im Olympiastadion 2:1 gewonnen haben."

... seine Arbeit beim CFC

Zwei Neue, viele Talente und der beste Torwart der Liga! Mischt der CFC mit diesem Team oben mit?
Chemnitzer FC Zwei Neue, viele Talente und der beste Torwart der Liga! Mischt der CFC mit diesem Team oben mit?

"Ich möchte, dass sich die Torhüter weiterentwickeln und den bestmöglichen Weg einschlagen. Auf jedes Spiel folgt eine Video-Analyse. Ich zeige ihnen Optionen auf, wie sie Situationen anders lösen können. Das ist ein ständiger Lernprozess."

... die Nummer eins

"Wir arbeiten in einer relativ kleinen Gruppe. Unsere Jungs sind direkte Konkurrenten. Doch sie sollen sich auf und neben dem Platz gut verstehen und ergänzen. Am Ende kann nur einer spielen, das ist als Torhüter nun mal so. Wenn die Entscheidung gefallen ist, steht die Nummer eins erstmal fest. Dieses Vertrauen braucht ein Torhüter."

Marcel Höttecke ist der neue Torwarttrainer beim Chemnitzer FC. Er bringt viel Erfahrung mit - als Ex-Keeper und von seiner Arbeit als Coach der Nachwuchs-Schlussleute von Borussia Mönchengladbach.
Marcel Höttecke ist der neue Torwarttrainer beim Chemnitzer FC. Er bringt viel Erfahrung mit - als Ex-Keeper und von seiner Arbeit als Coach der Nachwuchs-Schlussleute von Borussia Mönchengladbach.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: