CFC: Zu hohe Entzündungswerte im Blut! Müller verpasst Duell in der Heimat

Chemnitz - Beim entscheidenden Schritt in die 3. Liga war CFC-Offensivmann Tobias Müller noch dabei. Beim 2:1-Sieg in Nordhausen zählte er zu den Besten auf dem Platz, bereitete mit einer Maßflanke das 1:0 von Dejan Bozic vor.

Tobias Müller am Boden. Wegen einer Gürtelrose sind die Entzündungswerte im Blut immer noch zu hoch. Ein Einsatz in Neugersdorf wäre zu gefährlich.
Tobias Müller am Boden. Wegen einer Gürtelrose sind die Entzündungswerte im Blut immer noch zu hoch. Ein Einsatz in Neugersdorf wäre zu gefährlich.

Am Samstag beim FC Oberlausitz Neugersdorf können die Himmelblauen die Meisterschaft perfekt machen.

Müller, der in Neugersdorf das Licht der Welt erblickte, wird dieses Highlight leider verpassen.

"Die Schmerzen sind weg, ich trainiere schon wieder. Leider sind die Entzündungswerte im Blut noch zu hoch. Ich muss warten, bis die Ärzte grünes Licht geben", sagt der 25-Jährige, der seit dem Nordhausen-Spiel wegen einer Gürtelrose pausieren musste.

Müller hat nie für einen Verein aus seiner Geburtsstadt gespielt:

"Ich begann bei Gelb-Weiß Görlitz mit dem Fußballspielen. Ganz in der Nähe, in Königshain, steht mein Elternhaus."

Der kleine Ort ist rund 35 Kilometer vom FCO-Stadion entfernt.

Zumindest im Hinspiel konnte Tobias Müller (hier gegen FCO-Keeper Jan Konecny) gegen die Elf aus seiner Geburtsstadt mitwirken.
Zumindest im Hinspiel konnte Tobias Müller (hier gegen FCO-Keeper Jan Konecny) gegen die Elf aus seiner Geburtsstadt mitwirken.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Der eine oder andere aus Müllers Familie wird das Spiel in Neugersdorf am Samstag live verfolgen.

Dass der viertletzte Regionalliga-Auftritt der Chemnitzer einen ähnlich hohen Unterhaltungswert bieten wird wie das Landespokal-Halbfinale am Mittwochabend gegen Lok Leipzig, ist eher zu bezweifeln.

Müller verfolgte das 13:12 (2:2, 3:3) nach Elfmeterschießen von der Tribüne aus: "Echt nervenaufreibend. Ich war die gesamte Zeit über angespannt. Kein Wunder, bei diesem turbulenten Verlauf."

Beim Endspiel gegen den FSV Zwickau am 25. Mai will er wieder auf dem Platz stehen.

Müller: "Es wäre schön, wenn wir an diesem Tag unsere sensationelle Saison krönen könnten. Dass wir mit über 20 neuen Spielern so eine Serie hinlegen würden, hat keiner erwartet."

Trainieren kann Tobias Müller schon wieder schmerzfrei, doch die Ärzte gaben kein grünes Licht für den Einsatz gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf.
Trainieren kann Tobias Müller schon wieder schmerzfrei, doch die Ärzte gaben kein grünes Licht für den Einsatz gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0