Spielplan ist da: CFC mit Aufsteigerduell, FSV muss nach Meppen

Chemnitz/Zwickau - Zwei Wochen vor dem Drittligastart hat der DFB den Rahmenspielplan präsentiert. Eröffnet wird die Saison 2019/20 am Freitag, 19. Juli mit der Partie TSV 1860 München gegen Preußen Münster.

Der CFC trifft in der neuen Saison auf seinen ehemaligen Spieler Kevin Conrad, der als Kapitän mit Waldhof Mannheim die Meisterschaft und den Aufstieg feiern konnte.
Der CFC trifft in der neuen Saison auf seinen ehemaligen Spieler Kevin Conrad, der als Kapitän mit Waldhof Mannheim die Meisterschaft und den Aufstieg feiern konnte.  ©  imago images/Michael Ruffler

Der FSV Zwickau startet am 20. Juli auswärts beim SV Meppen. Drittliganeuling Chemnitzer FC darf sich dagegen auf ein Heimspiel am Sonntag, 21. Juli gegen Mitaufsteiger SV Waldhof Mannheim freuen.

"Das ist ein megaattraktives Duell zweier Traditionsvereine. Die Mannheimer sind dreimal Regionalliga-Meister geworden und stets in der Relegation gescheitert. Dieses Mal haben sie es geschafft. Ihr Hunger auf die dritte Liga ist mindestens genauso so groß wie bei uns. Wir hoffen auf ein schönes Spiel vor hoffentlich vollem Haus“, meint CFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik. Bekannteste Personalie beim Mitaufsteiger aus Baden-Württemberg ist der Ex-CFCer und jetzige Waldhof-Kapitän Kevin Conrad.

Vorfreude auf die neue Saison herrscht auch beim FSV Zwickau, wenngleich die Schwäne zum Auftakt ins über 549 Kilometer entfernte Emsland müssen. "Damit haben wir eine der weitesten Fahrten gleich hinter uns. Spaß beiseite, so wie es kommt, müssen wir es nehmen", nimmt es FSV-Coach Joe Enochs locker.

Dafür warten in den darauffolgenden drei Heimspielen mit Magdeburg, Jena und Kaiserslautern immerhin drei richtige Kracher. Enochs: "Unsere neuen Jungs bekommen genau das, was wir ihnen versprochen haben." Das gilt auch für das Westsachsenderby gegen den CFC, welches am 18. Spieltag (in Chemnitz) und 37. Spieltag (in Zwickau) stattfindet.

Geschäftsführer Thomas Sobotzik.
Geschäftsführer Thomas Sobotzik.  © Picture Point
FSV-Trainer Joe Enochs.
FSV-Trainer Joe Enochs.  © Picture Point

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0