Ist dieser Kroate die Lösung für den Chemnitzer FC?

Der kroatische Offensivspieler könnte für neuen Schwung in der bisher schwachen CFC-Offensive sorgen.
Der kroatische Offensivspieler könnte für neuen Schwung in der bisher schwachen CFC-Offensive sorgen.

Von Sebastian Wutzler

Chemnitz – Kann er die Torflaute beim Chemnitzer FC beenden? Der kroatische Offensivkicker Dejan Glavica (23) absolviert in dieser Woche ein Probetraining beim Drittligisten.

CFC-Sportdirektor Stephan Beutel (48): „Ein sehr interessanter Spieler. Wir sind schon gespannt, wie er sich in den Einheiten präsentiert.“

Glavica (Marktwert: 500.000 Euro) ist seit Sommer vereinslos, zuvor spielte er für die kroatischen Erstligisten NK Varazdin (2009 bis 2011) und Slaven Belupo (2011 bis 2014).

In 103 Erstligaspielen schoss der 23-Jährige 14 Tore und lieferte 12 Vorlagen. Der 1,72 Meter große Mittelfeld-Allrounder brachte es zudem auf sechs Einsätze in der Qualifikation zur Europa-League.

Im Sommer 2012 war Glavica bei Bundesligist Werder Bremen im Gespräch, ein Wechsel scheiterte aber.

Ein Mann mit Torgefahr wird bei den Himmelblauen dringend gebraucht. In den letzten sieben Punktspielen gelang dem CFC nur ein Treffer.

Zudem hat das Heine-Team mit bisher 15 geschossenen Toren die schwächste Offensive der gesamten Liga. Sogar der Tabellenletzte Jahn Regensburg hat einen Treffer mehr erzielt.

Fotos: heartelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0