Rafael Garcia vom CFC: Nach 15 Vorlagen trifft er endlich wieder mal selbst

Chemnitz - Beim 2:0-Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt legte er beide Tore für Daniel Frahn auf. Am Sonntag gegen Germania Halberstadt vollendete er selbst: Rafael Garcia brachte den Spitzenreiter mit seinem Treffer in der 10. Minute früh auf die Siegerstraße.

Das 1:0 für den CFC! Rafael Garcia (r.) hat eingenetzt und dreht zum Jubeln ab.
Das 1:0 für den CFC! Rafael Garcia (r.) hat eingenetzt und dreht zum Jubeln ab.  © Picture Point/K. Dölitzsch

Trainer David Bergner lobte den Torschützen: "Rafa erkennt die Situation und macht den Ball aus spitzem Winkel hervorragend rein. Das war der Dosenöffner. Dadurch musste der Gegner etwas mehr anbieten."

Wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor der Chemnitzer aber nur ganz selten. Ein gefährlicher Schuss von Lukas Surek vor der Pause, ein Kopfball von Philipp Harant in den Schlussminuten - Keeper Jakub Jakubov wurde kaum ernsthaft gefordert.

Schon in den ersten 45 Minuten hätten Frahn und Sturmpartner Dejan Bozic alles klar machen können. Beide vergaben in aussichtsreichen Positionen. "Über ein 3:0 oder 4:0 zur Pause hätten wir uns nicht beschweren können", meinte Gäste-Co-Trainer Enrico Gerlach, der Chefcoach Maximilian Dentz (Mittelohr-Entzündung) auf der Pressekonferenz nach der Partie vertrat.

Zurück zu Garcia. Er präsentiert sich seit Wochen in bestechender Form. Seinen 15 Vorlagen ließ er am Sonntag das dritte Saisontor folgen. "Ein 5:0 war heute drin, das muss man ehrlich sagen", meinte der Deutsch-Spanier: "Wir hatten viele Möglichkeiten, treffen zwei Mal das Aluminium. Da kann man auch höher gewinnen. Wir nehmen die drei Punkte mit. Weiter geht's!"

Am Sonnabend mit einem weiteren Heimspiel. Zu Gast ist die VSG Altglienicke. Garcia: "Die letzten drei Heimspiele haben jeweils mit 2:0 gewonnen. Ich hätte nichts dagegen, wenn am kommenden Wochenende ein viertes hinzu kommt." Olaf Morgenstern

Gut gemacht! Coach David Bergner umarmt Rafael Garcia.
Gut gemacht! Coach David Bergner umarmt Rafael Garcia.  © Picture Point/K. Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0