CFC verliert letzten Türkei-Test gegen Tarnovo

Side - Der Chemnitzer FC verabschiedet sich mit einer Niederlage aus der Türkei. In Lara unterlag der Regionalliga-Spitzenreiter am Mittwochnachmittag dem bulgarischen Erstligisten FK Etar Veliko Tarnovo mit 0:2 (0:0).

Der CFC musste sich im letzten Testspiel im Türkei-Camp bulgarischen Erstligosten geschlagen geben.
Der CFC musste sich im letzten Testspiel im Türkei-Camp bulgarischen Erstligosten geschlagen geben.  © PR/CFC

Trainer David Bergner schickte im voraussichtlich letzten Testspiel vor dem Punktspielstart am 8. Februar seine derzeit stärkste Elf ins Rennen. In der gab es eine Überraschung: Tim Campulka, 19-jähriges himmelblaues Eigengewächs, spielte im zentralen Mittelfeld neben Kapitän Dennis Grote. Dieser Platz muss durch die Langzeit-Verletzung von Matti Langer (Schulter-OP) neu besetzt werden.

Der dafür verpflichtete Liridon Vocaj musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. Zu groß ist der Trainingsrückstand des Ex-Erfurters, der erst seit Sonnabend bei den Chemnitzern mittrainiert. Geschont wurden die angeschlagenen Ioannis Karsanidis und Neuzugang Deji Beyreuther.

Der CFC begann stark und hätte nach 24 Minuten in Führung gehen können. Rafael Garcia traf nur den Pfosten. Der Deutsch-Spanier stand kurz vor der Pause erneut in aussichtsreicher Position, dieses Mal ging der Ball knapp am Tor der Bulgaren vorbei.

Nach einer Stunde begann Bergner, seine Elf durchzuwechseln. Prompt fiel das erste Gegentor: Veljko Batrovic überwand Jakub Jakubov (63.). Der CFC-Keeper musste nach einem blitzsauberen Konter der Bulgaren, die vom ehemaligen Stuttgarter Bundesliga-Profi und Ex-Nationalspieler Krasimir Balakov trainiert werden, erneut hinter sich greifen: Ivan Petkov sorgte aus 16 Metern für den Endstand (74.).

Am Donnerstag, 9 Uhr Ortszeit, fliegen die Himmelblauen von Antalya aus zurück in die Heimat. Das erste Punktspiel nach der Winterpause steigt am 8. Februar beim BFC Dynamo.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0