YouTube gucken und Gutes tun: Dieses Konzert soll die Welt verbessern!

Hamburg - "Mit Influencern die Welt verbessern" lautet am 4. Januar das Motto beim Channel Aid-Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie.
Die britische Rockband Bastille tritt für den Guten Zweck in der Elphi auf.
Die britische Rockband Bastille tritt für den Guten Zweck in der Elphi auf.

Im Mittelpunkt steht die britische Indie-Rockband Bastille, die exklusiv vom Orchester Baltic Sea Philharmonic begleitet wird, unter der künstlerischen Leitung von Dirigent und Produzent Kristjan Järvi.

Als Support-Acts stehen im Vorprogramm noch zwei junge YouTube-Stars auf der Bühne. Die 14-jährige Allie Sherlock, aufgewachsen in Dublin, gilt mit 2 Millionen Followern auf YouTube als eines der bekanntesten europäischen Nachwuchstalente der Welt.

Madilyn Bailey aus Los Angeles (USA) hat sogar knapp 7 Millionen Abonnenten, ihre Coverversion von David Guettas "Titanium" ist mit 104 Millionen Views eines der Top-Cover auf dem Videoportal.

Die Erlöse gehen unter anderem zugunsten der Laureus Sport for Good Foundation, die 2020 ihr 20-jähriges Jubiläum feiert.

Eine weitere Besonderheit: Wer keine Karten mehr ergattern konnte, muss keinesfalls traurig sein. Denn das Konzert wird zusätzlich live bei YouTube übertragen und die Veranstalter versprechen: "Wer zuhört und zuschaut, hilft auch sozialen Projekten."

Denn das Geld, das der erste Charity-Kanal auf YouTube mit Werbung und seinen Aktionen einnimmt, kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen zugute.

Charity-Kanal für den guten Zweck

Das Konzert findet in der Hamburger Elbphilharmonie statt.
Das Konzert findet in der Hamburger Elbphilharmonie statt.  © Georg Wendt/dpa

Schon seit Juli 2017 ist der weltweit erste YouTube Charity-Kanal online und sammelt mit jedem Klick Spenden für den guten Zweck. Ein Jahr später folgte das erste Konzert mit Rapper Cro und der Sängerin Rita Ora in der Hamburger Elbphilharmonie (TAG24 berichtete).

Auch dieses Konzert war innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Mit dem Projekt wurden damals Tanzkurse für Menschen mit Behinderungen finanziert.

"Der Abend wird uns sehr helfen, den Charity-Kanal auf YouTube noch bekannter zu machen und über Klicks auch nach dem Konzert noch mehr Hilfsgelder zu generieren", hofft Ideengeber Fabian Narkus, Managing Director der FABS Foundation.

Alle, die für das anstehende Konzert keine Karten mehr ergattert haben, können am Samstag, 4. Januar 2020, live auf dem Channel Aid-Kanal streamen und damit die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0