Chaos am Bahnsteig: Lollapalooza-Besucher kollabieren, weil kein Zug kommt

Tausende Menschen stehen vor den Zugängen zum S-Bahnhof Hoppegarten.
Tausende Menschen stehen vor den Zugängen zum S-Bahnhof Hoppegarten.

Hoppegarten - Auf dem Rückweg vom Lollapalooza-Festival drängen sich am Sonntagmorgen Tausende beim Warten auf die S-Bahn. Dabei kollabieren mehrere Menschen und müssen behandelt werden. Trotz der Massen setzt die S-Bahn auf den Regelfahrplan, statt zusätzliche Züge einzusetzen.

Was aussieht, wie eine Evakuierungsmaßnahme, ist die Heimfahrt tausender Lollapalooza-Besucher vom S-Bahnhof Hoppegarten (Landkreis Märkisch-Oderland) nach Berlin.

Um 01.00 Uhr hatten sich nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn rund 3000 Menschen im oder vor dem S-Bahnhof versammelt und auf den Zug gewartet. Mehrere Menschen kollabierten in dem Gedränge und mussten von Rettungskräften behandelt werden. Einige Besucher wurden sogar ins Krankenhaus gebracht.

Die Geschehnisse seien normal für Großveranstaltungen, sagte ein Sprecher. Es gelte lediglich der Regelfahrplan, da es keine Anträge für zusätzliche Züge gegeben habe.

Fehlendes Personal, überfüllte Bahnsteige. Normaler Wahnsinn während des Lollapalooza.
Fehlendes Personal, überfüllte Bahnsteige. Normaler Wahnsinn während des Lollapalooza.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0