Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

Neu

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

1.944

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

4.454

Großbrand in Schloss! Bewohner schwebt in Lebensgefahr

3.445

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.788
Anzeige
39.310

17 Landungen! Chaos-Nacht am Airport Dresden!

Dresden – Chaosnacht am Airport! Weil in der Nacht über Berlin ein Unwetter tobte, wurden 17 Maschinen nach Dresden umgeleitet. Der Flughafen war darauf aber nicht vorbereitet.
150 Passagiere eines Iberia-Flugs warteten stundenlang im Flughafengebäude.
150 Passagiere eines Iberia-Flugs warteten stundenlang im Flughafengebäude.

Von Sebastian Wutzler

Dresden – Chaosnacht am Airport! Weil in der Nacht über Berlin ein Unwetter tobte, wurden mehrere Maschinen nach Dresden umgeleitet. Der Flughafen war darauf aber nicht vorbereitet.

Insgesamt 17 Maschinen, unter anderem aus London, Rom, Madrid und Mallorca, waren zwischen 22.30 Uhr und Mitternacht in Dresden gelandet.

Wegen Personalmangels am Airport mussten viele Passagiere zunächst in den Flugzeugen warten.

„Hallo, ich sitze hier seit über einer Stunde in der AB7723 fest, wir haben ein Glas Wasser bekommen und das Klima ist unerträglich!!!! Wir werden bald die Polizei rufen müssen, weil man es klimatisch nicht mehr aushält hier...“ schrieb ein wütender Passgier auf Facebook.

„Die Bodencrew besteht um diese Uhrzeit aus drei Personen. Ganz groß“, schimpfte ein anderer Passagier via Twitter.
Ein weiterer Fluggast: „Hier gibt es nur einen Bus, der 20 Maschinen leeren soll, nur eine Air Berlin Mitarbeiterin ist nach Angaben des Kapitäns gefunden.“

Flughafensprecher Christian Adler: „Mit den vier Maschinen, die in der Nacht planmäßig gelandet sind, standen insgesamt 21 Flugzeuge auf dem Airport. Damit waren wir bis auf einen Reserveplatz voll belegt. Solche Dimensionen sind sehr selten.“

Im Flughafengebäude befanden sich bis zu 2.000 Menschen. Ein Notfallplan wurde aktiviert, Mitarbeiter des Airports wurden geweckt und eilten herbei. So wurde der Shop „Gate 14“ gegen 3 Uhr geöffnet, damit sich die Passagiere mit dem Nötigsten eindecken konnten.

Einige Airlines, zum Beispiel Easy Jet, kümmerten sich um Übernachtungsmöglichkeiten für die Passagiere. Andere Linien ließen ihre Kunden ohne Informationen im Terminal stehen.

„Wir haben unser Bestmöglichstes getan“, so Flughafen-Sprecher Adler. „Die meisten Maschinen sind inzwischen wieder abgehoben.“

Nachricht eines MOPO24-WhatsApp-Reporters (8:28 Uhr)

"): Wie schön für die easyjet reisenden!

Die Passagiere der British Airways haben nichtmal ein glas Wasser bekommen - wer spricht schon von Hotels.

Unser Gepäck konnte wegen Personalmangels auch nicht entladen werden. Es war und ist immernoch eine Katastrophe.

Kein Taxidienst in Dresden und Umgebung war zu erreichen und bis jetzt gibt es bezüglich der BA 988 Maschine keine Meldungen auf deren Website wann und wie es weitergeht.

Keine Entschuldigungen keine compensations."

Text in Original-Wortlaut

Der Airport Dresden informierte auf seiner Facebook-Seite über die Ausweichlandungen.
Der Airport Dresden informierte auf seiner Facebook-Seite über die Ausweichlandungen.
Dieser Passagier schimpfte via Facebook vor allem über die Airline.
Dieser Passagier schimpfte via Facebook vor allem über die Airline.
Um 2.40 Uhr twitterte ein Passagier des Iberia-Flugs 3674: "150 Passagiere ohne Informationen. Chaos. Können nirgendwo hin."
Um 2.40 Uhr twitterte ein Passagier des Iberia-Flugs 3674: "150 Passagiere ohne Informationen. Chaos. Können nirgendwo hin."
Die Verzweiflung war auch bei diesem Fluggast groß.
Die Verzweiflung war auch bei diesem Fluggast groß.
Eine Frachtmaschine, die ein Leipzig landen sollte, musste mehrere Schleifen fliegen, bis sie in Dresden landen konnte. Der Sprit ging zu Ende.
Eine Frachtmaschine, die ein Leipzig landen sollte, musste mehrere Schleifen fliegen, bis sie in Dresden landen konnte. Der Sprit ging zu Ende.
Easy Jet organisierte für seine gestrandeten Passagiere kurzfristig Hotelzimmer im Radisson Blue.
Easy Jet organisierte für seine gestrandeten Passagiere kurzfristig Hotelzimmer im Radisson Blue.

Fotos: Facebook, Twitter, whatsapp-Reporter

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

2.570

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

2.066

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.987
Anzeige

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

3.965

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

2.766

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.116
Anzeige

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

3.748

So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

6.561

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.664
Anzeige

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

6.131

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

1.056

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

4.595

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

1.995

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

3.629

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.669

Warum sind wir bloß alle so müde?

2.825

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

908

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

792

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

2.708

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

3.032

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

2.294

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

573

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.509

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

3.725

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

3.350

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

2.917

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

5.511

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

1.156

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

5.639

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

4.144

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

1.180

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

9.669

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.698

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

4.213

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

871

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

5.414

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

575

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

5.675

Streik bei Coca Cola in Halle

538

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

5.873

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

3.431

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

177

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

805

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

5.920

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

5.139

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

4.131

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

2.808

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens acht Tote

3.848
Update

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

26.431

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

20.859

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

43.578

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

25.771

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

4.093

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.879