Frau vögelt mit Partner im Bus und schwänzt vor Gericht

Charlestown (Australien) - Am 29. März ließ es Wonder French (31) gemeinsam mit Ryan Jones (24) in einem Bus in Charlestown krachen. Das Paar hatte Sex auf dem Rücksitz des Fahrzeugs und wurde dabei erwischt.

Ein Haftbefehl gegen Wonder French (31) wurde erlassen.
Ein Haftbefehl gegen Wonder French (31) wurde erlassen.  © Facebook Screenshot Wonder French

Eigentlich sollte die 31-Jährige am Dienstag verurteilt werden, doch da sie bereits das zweite Mal in Folge nicht vor Gericht erschien, wurde nun ein Haftbefehl gegen die Australierin erlassen, berichtet 9news.com.

Wie das englischsprachige Medium schreibt, schaute Busfahrer Hugh Williams während der Fahrt in seinen Rückspiegel und beobachtete dabei das triebgesteuerte Pärchen beim Geschlechtsverkehr im Bus.

Als der Mann eine andere Passagierin einsackte, wies er das Paar an, den Bus zu verlassen.

Laut Polizei soll French ihren Partner in diesem Kontext dazu aufgefordert haben, beleidigend und gewalttätig gegenüber dem Fahrer zu werden.

Daraufhin betätigte der Mann am Steuer des Busses besser den Alarm, soll allerdings noch bespuckt worden sein.

Schließlich versuchte das Sex-Pärchen in einen zweiten Bus einzusteigen, war dort jedoch auch nicht gern gesehen.

French soll daraufhin ihren Freund angestachelt haben "Du wirst sowieso eingesperrt Baby. Mach es einfach", so die Frau, die sich zudem gerichtlich wegen Widerstandes gegen Polizisten und Behinderung der Polizeibeamten verantworten muss.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0