Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

NEU

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

2.107

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

2.857

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

2.478

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.573
Anzeige
11.005

VW explodiert während der Fahrt durch Berlin: Ein Toter

Berlin - Vermutlich bei einer Explosion in seinem fahrenden Auto ist am Dienstagmorgen im Berliner Stadtteil Charlottenburg ein Autofahrer ums Leben gekommen.
Die Explosion eines Autos, bei der am Dienstagmorgen in Berlin der Fahrer getötet wurde, ist von einem Sprengsatz ausgelöst worden.
Die Explosion eines Autos, bei der am Dienstagmorgen in Berlin der Fahrer getötet wurde, ist von einem Sprengsatz ausgelöst worden.

ei einer Explosion in seinem fahrenden Auto ist am Dienstagmorgen im Berliner Stadtteil Charlottenburg ein Autofahrer ums Leben gekommen.

Wie ein Polizeisprecher sagte, explodierte "etwas" in oder an dem Wagen gegen 7.55 Uhr auf der Bismarckstraße während der Fahrt in Richtung Innenstadt. Der Wagen fuhr den Angaben zufolge danach noch gegen ein parkendes Fahrzeug. Weitere Verletzte waren der Polizei nicht bekannt.

Zeugen berichten von einem "extrem lauten Knall", der die Bismarckstraße erschütterte.

Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen.

Zahlreiche Einsatzkräfte sperrten die Gegend weiträumig ab. Die Mordkommission ist vor Ort.

Die Polizei in Berlin teilte gegen 10:40 Uhr mit: "Unsere Ermittler gehen von einem Sprengsatz aus, der das Fahrzeug zur Explosion brachte."

UPDATE 17 Uhr: Ermittler in Berlin durchsuchen aktuell die Wohnung des Opfers nach Spuren. Sprengstoff-Experten und ein Spezialeinsatzkommando seien vor Ort, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wohnte der Mann in der Nähe des Tatorts. Der Polizei zufolge suchen die Ermittler nach weiteren, möglicherweise gefährlichen Stoffen - und vor allem nach Hinweisen, die zur Klärung des Falls beitragen könnten.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte eine Auseinandersetzung im Bereich der Organisierten Kriminalität der Hintergrund sein.

Ein Sprengstoffexperte untersucht das Auto. Weiter Sprengsätze wurden aber nicht gefunden.
Ein Sprengstoffexperte untersucht das Auto. Weiter Sprengsätze wurden aber nicht gefunden.

UPDATE 14 Uhr: „Wir gehen davon aus, dass es ein Mordanschlag durch einen unter dem PKW befestigten Sprengstoff war”, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zur Nachrichtenagentur Reuters.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 43-jährigen Mann mit türkischem Migrationshintergrund. Er ist wegen Drogendelikten, illegalem Glücksspiel und Falschgeld polizeibekannt.

"Die Vermutung geht in die Organisierte Kriminalität", sagte ein Polizeisprecher. "Ob der Mann selber Ziel dieses Anschlag war, können wir noch nicht sagen." Das Opfer war zwar der Fahrer aber nicht der Halter des Autos. Deshalb sei auch eine Verwechslung möglich.

Kriminaltechniker, Bombenentschärfer und eine Mordkommission waren vor Ort.
Kriminaltechniker, Bombenentschärfer und eine Mordkommission waren vor Ort.

Fotos: twitter.com

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

1.383

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

2.904

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.870
Anzeige

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

4.469

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

5.080

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

4.851

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.129

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.114
Anzeige

Donald Trump soll Persona non grata werden

2.177

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

879

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

1.809
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

294

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

3.738

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

15.794

"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

7.720

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

2.723

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

4.200

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

829

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

1.968

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

5.499

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

6.490

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

3.254

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

7.593

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

1.928

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

6.607

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

4.766

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

8.747

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

11.662

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

3.321

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

12.977

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

5.439

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

4.186

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

3.517

Bewaffneter Faschingsfan löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

2.560

Ist bei der Sendung "Vermisst" alles nur gespielt?

10.179

Aus dem Tiefschlaf ins Gefängnis: Polizei verhaftet 29-jährigen im Zug nach Halle

3.369

Dieses Bild von Burger King entlarvt einen Fremdgeher

9.045

Ist das der langweiligste Weltrekord aller Zeiten?

4.500

Das bedeutet die Zahl 57 auf der Ketchup-Flasche

6.440

Flüchtlinge aus Afrika: Elf Verletzte bei Massenansturm auf Europa

3.092

Stadt nimmt Banner der "Identitären Bewegung" am "Monument" in Dresden ab

54.479
Update

Petry und Pretzell in Bielefeld: AfD hat Angst vor Angriffen

1.826