Sie waren zu viert: Mann vor Hilfseinrichtung krankenhausreif geprügelt

Berlin - Der Mittwochnachmittag endete für einen 35-jährigen Mann im Krankenhaus. Er war von vier Personen brutal überfallen worden – und das direkt vor einer Hilfseinrichtung!

Das alkoholisierte Opfer musste während seiner Vernehmung ins Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolfoto / Bildcollage)
Das alkoholisierte Opfer musste während seiner Vernehmung ins Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolfoto / Bildcollage)

Das Opfer soll laut Polizeiinformationen schon ordentlich gebechert haben, als es mit seiner Musikbox gegen 15 Uhr vor einer Hilfseinrichtung in der Jebensstraße (Charlottenburg) von vier Unbekannten angegriffen wurde.

Als die Räuber versuchten, ihm seine Musikbox abzunehmen, flüchtete das alkoholisierte Opfer auf den gegenüberliegenden Gehweg. Doch auch dort griffen ihn die Täter wieder an, bewarfen ihn sogar mit einer Glasflasche.

Doch nicht nur das! Als der 35-Jährige zu Boden ging, traten und schlugen die Täter weiter und weiter auf ihn ein. Trotz allem schaffte es der Mann in die Hilfseinrichtung zu fliehen. Von dort alarmierten Mitarbeiter die Feuerwehr und Polizei. Die Täter konnten jedoch unbehelligt entkommen.

Während die Polizei mit dem Verletzten sprach, verschlechterte sich sein gesundheitlicher Zustand so drastisch, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus kam.

Die Berliner Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolfoto)
Die Berliner Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolfoto)  © 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0