Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

TOP

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

NEU

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

NEU

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

NEU

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

1.450
6.139

Chemie-Katastrophe: Pirna lebt noch immer in Angst

Pirna - Nach der Chemie-Katastrophe im Dezember 2014, bei dem es einen Todesfall gab, wird in der Fabrik wieder produziert. Bei den Bewohnern geht die Angst jedoch immer noch um.
Werksleiter Joachim Seifert (l.) bei einem der zahlreichen Fehlalarme nach dem Unglück.
Werksleiter Joachim Seifert (l.) bei einem der zahlreichen Fehlalarme nach dem Unglück.

Von Torsten Hilscher

Pirna - Diese Katastrophe hat sich eingebrannt: Als am 1. Dezember 2014 in Pirna-Neundorf ein Chemie-Reaktor der Firma Schill [&] Seilacher explodierte, stand der Ort unter Schock. Ein Mensch starb, vier wurden verletzt. Jetzt wird wieder produziert. Doch nach wie vor geht unter den 500 Bewohnern die Angst um!

„Der Standort ist eine ständige Bedrohung“, sagt Tilo Keil (44). Er lebt in Sichtweite der Fabrik, neben dem Haus der Familie betreibt seine Frau einen Blumenladen. Der Tag des Unglücks steht Keil einem Foto gleich vor Augen: „17.20 Uhr, es war auf einmal taghell“, erinnert er sich. Trümmer flogen umher. „Ein Bekannter spürte die Druckwelle noch zehn Kilometer entfernt.“

Auch Thomas Huth (49) und Ulrich Aßmann (51) erinnern sich. Zu Huth, der 150 Meter vom Werk ein Autohaus betreibt, flog ein fünf Kilo schweres Ventil. Bei Aßmann gegenüber der Fabrik wurde das Auto mit Schutt bedeckt, das Dach beschädigt. Noch heute streitet er sich mit der Versicherung der Chemie-Firma.

Wahres Glück im Unglück hatte Familie Dietrich. Der Mehrgenerationenhaushalt lebte 20 Meter vom Zentrum der vorwiegend nach oben schießenden Explosion. Senior Gunter Dietrich (77) beschreibt, wie das Dach angehoben und wieder aufgesetzt wurde. Das Haus ist noch immer Baustelle ...

Aber nebenan ist Leben: „Die erste Produktionsanlage wurde Juni 2015 angefahren. Soeben, im Februar, eine weitere Anlage“, sagt Werksleiter Joachim Seifert. „Pro Produktion arbeiten zehn bis 15 Leute.“ Früher waren es insgesamt 130.

„130 - dahin möchten wir auch wieder: Es lässt sich allerdings schwer an, da noch immer Genehmigungen ausstehen, auch durch Verzögerungen. Seitens der Stadt bekommen wir kein Wohlwollen.“

Stadtsprecher Thomas Gockel wütend: „Umfangreiche Angaben und Zuarbeiten des Unternehmens fehlen noch, um die abschließenden Genehmigungen zu erteilen.“ „Wohlwollen“ sei im Übrigen keine Kategorie des Baurechts.

Glück im Unglück. Yvonne Dietrich (52) wohnte unmittelbar neben dem Explosionsort. Das fand sie in ihrem Garten.
Glück im Unglück. Yvonne Dietrich (52) wohnte unmittelbar neben dem Explosionsort. Das fand sie in ihrem Garten.
Das Haus von Gunter Dietrich (75) wurde bei der Explosion beschädigt.
Das Haus von Gunter Dietrich (75) wurde bei der Explosion beschädigt.
Ulrich Aßmann (51) schaut von seinem Haus aus auf die Fabrik. Für ihn ist die Lage des Werks neben Wohnhäusern unbegreiflich
Ulrich Aßmann (51) schaut von seinem Haus aus auf die Fabrik. Für ihn ist die Lage des Werks neben Wohnhäusern unbegreiflich
Die Unglücksstelle heute. Werksleitung und mehrere Nachbarn liegen im Clinch.
Die Unglücksstelle heute. Werksleitung und mehrere Nachbarn liegen im Clinch.

Fotos: Marko Förster, Ove Landgraf

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

3.508

Nicht die Größe! Darauf kommt es Männern bei Frauen-Hintern wirklich an

2.229

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

4.552

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

4.342

Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

1.547

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

283

Deswegen hat Helene Fischer sieben Monate lang Pause gemacht

20.988

Neun Leichen nach Brand auf illegaler Rave-Party geborgen

1.833

Geschafft! Opa Herwig ist weiter und trifft Michael Hirte

1.269

Der Anfang vom Ende? Heute ist ein Schicksalstag für Europa 

2.585

Sachse Rico findet bei Blind-Hochzeit im TV das große Glück

4.492

Peinlich! BKA-Bewerber rasseln durch Deutschtests 

1.661

Neues Wörterbuch erklärt uns den „besorgten Bürger“

1.131

Deshalb hadert Götz Schubert mit seiner Ost-Herkunft

1.638

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

13.084

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

5.161

Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

5.450

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

2.066

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

4.114

Haben Özil und Ronaldo Steuern hinterzogen?

1.061

So schnitten die DSV-Adler in Klingenthal ab

1.441

Flammen-Hölle in Lagerhaus: Mindestens neun Tote 

3.220

Doppelte Rache! Er wandert wegen Porno ins Gefängnis

4.320

Grünen-Politiker wegen eines falschen Wortes bei Facebook gesperrt

3.282

Was zum Teufel?! Woher kommt all dieser Müll?

5.190

Nach Scheidung: Lugners giften sich im TV an

3.361

Kehren diese beiden Stars zu GZSZ zurück?

6.130

Wie Hannibal Lector! Gefangener treibt Wärterin in den Wahnsinn

13.278

17-Jähriger soll Maria vergewaltigt und getötet haben

8.810

Hier wird der CFC nach der Pleite in Münster empfangen

5.256

Rapper darf nicht ins Haus: Haben sich Kim und Kanye getrennt? 

1.877

Dieser Knirps hat jetzt schon eine Frisur wie ein Rockstar

2.112

Penis ans Knie gerutscht: Mann glaubt, verflucht zu sein

16.488

Dieses Weihnachtsrätsel macht Euch garantiert verrückt

4.657

Weit unter Null! Jetzt wird es bitterkalt in Sachsen

7.950

Chancentod Dynamo verliert Heimspiel in München

8.833

Darum kann Sarah Lombardi jetzt wieder strahlen

25.710

CDU plant harten Kurs gegen Flüchtlinge

4.230

So heiß strippt Ronaldos Ex in diesem Adventskalender-Video

2.819

Illegale Preisabsprachen? Fall Radeberger vor Gericht

2.502

Jetzt gibt es die beliebten Einhorn-Kondome in der Drogerie zu kaufen

2.402

Angst vor Atomunfall? NRW ordert Jodtabletten nach

527

Schalke ist Leipzigs bisher schwerster Gegner

1.271