Chemie Leipzig erhöht nach Aufstieg die Ticketpreise

Leipzig - Die BSG Chemie Leipzig wird nach dem geglückten Wiederaufstieg in die Regionalliga Nordost die Ticketpreise erhöhen. Dafür gibt es für bisherige Dauerkarteninhaber Grund zur Freude.

Chemie Leipzig wird die Ticketpreise nach dem Aufstieg in die vierte Liga geringfügig erhöhen.
Chemie Leipzig wird die Ticketpreise nach dem Aufstieg in die vierte Liga geringfügig erhöhen.  © Picture Point/K. Dölitzsch

Um jeweils einen Euro werden sich nach Vereinsangaben die Tageskarten erhöhen. Und auch die Dauerkarten werden etwas teurer. Eine Übersicht:

  • Stehplatz Norddamm & Familienblock: 135 Euro Vollzahler (105 Euro ermäßigt)
  • Sitzplatz Dammsitz: 180 Euro (150 Euro ermäßigt)
  • Sitzplatz Tribüne überdacht: 240 Euro (195 Euro ermäßigt)
  • VIP-Bereich: 750 Euro

Der Verkaufsstart ist Anfang Juli geplant. Schon zum Testspiel gegen Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg am 3. Juli (TAG24 berichtete) soll es demnach losgehen.

Die Leutzscher wollten bereits eher mit dem Verkauf beginnen, aber: "Wir durften der Druckerei erst kürzlich mitteilen, dass REGIONALLIGA zu lesen sein soll", so der Verein.

Anhänger, die in der abgelaufenen Oberliga-Saison bereits Besitzer einer Dauerkarte waren, erhalten erstmals 10 Prozent Rabatt. Dies gelte auch für ermäßigte Karten.

Weitere Infos zu den neuen Ticketpreisen erhaltet Ihr >>>hier.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0