Prominenter Name! Chemie Leipzig holt Ibisevic nach Leutzsch

Leipzig - Starkes Pfund für die BSG! Regionalliga-Wiederaufsteiger Chemie Leipzig hat sich die Dienste von Ibisevic gesichert. Doch Vedad (35) bleibt bei der Hertha, vielmehr kommt dessen Cousin Elvir (21) nach Leutzsch.

Elvir Ibisevic ist der vorerst letzte Neuzugang für Chemie Leipzig. Der 21-jährige Mittelstürmer kommt aus Slowenien nach Leutzsch.
Elvir Ibisevic ist der vorerst letzte Neuzugang für Chemie Leipzig. Der 21-jährige Mittelstürmer kommt aus Slowenien nach Leutzsch.  © BSG Chemie Leipzig

Montagabend, kurz vor Ende des Transferfensters, meldete der Viertligist den letzten Neuzugang für die kommende Saison in der Regionalliga Nordost. "Die Tinte ist gerade erst getrocknet", schrieb der Verein aus dem Westen Leipzigs.

Elvir Ibisevic, 1,88 Meter großer, bosnischer Mittelstürmer, kommt vom slowenischen Erstligisten NK Celje.

Der 21-Jährige wurde in seinem Heimatland Bosnien-Herzegowina geboren, kickte aber zunächst in den USA, ehe es im letzten Sommer nach Celje ging. Ein Jahr später ist dieses Kapitel Geschichte, Chemie holte Vedad Ibisevics Cousin nach Deutschland.

In einem Freundschaftsspiel Bosniens gegen die USA im Januar 2018 durfte Elvir sogar schon kurz für die A-Nationalmannschaft auflaufen. Hinzu kommen zwei Auftritte für die U17-Auswahl.

Sportdirektor Andy Müller-Papra: "Elvir ist ein Stürmer, in dem wir eine Menge Entwicklungspotenzial sehen. Er ist handlungsschnell, abschlussstark und hat ein gutes Kopfballspiel."

Gut möglich, dass der Stürmer schon am Freitag beim Benefizspiel zugunsten des Flutlichts bei Eintracht Frankfurt aufläuft.

Und mal schauen, ob sich Elvir ebenso einen Namen in Deutschland machen kann, wie sein Cousin Vedad. Der hat schon 318 Bundes- und 31 Zweitligapartien (125 Tore) auf dem Buckel.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0