BSG Chemie unterliegt ZFC Meuselwitz im eigenen Stadion

Leipzig - Mit einem 2:0-Sieg beendete der ZFC Meuselwitz am Samstag die Glückssträhne der BSG Chemie Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark.

Auch beinahe 2.700 Fans im Alfred-Kunze-Sportpark halfen am Samstag nichts.
Auch beinahe 2.700 Fans im Alfred-Kunze-Sportpark halfen am Samstag nichts.  © Picture Point

Am 15. Spieltag ging die BSG Chemie Leipzig mit den letzten fünf erfolgreichen Wochenenden im Rücken wohl etwas zu beschwingt ins Spiel gegen den ZFC Meuselwitz:

In leichtem Nieselregen rutschte das erste Gegentor bereits in der 16. Minute aus rund 22 Metern Entfernung von Mittelfeldspieler René Weinerts Spann. Das gab den Gästen ordentlich Selbstvertrauen, denn in den nächsten Minuten schaffte es die BSG nicht wirklich, in den gegnerischen Strafraum vorzudringen.

Das zweite Gegentor fiel in der 44. Minute und ging eindeutig auf die Kappe der Leutzscher Verteidigung: Aus einer Flanke köpft Mittelstürmer Andy Trübenbach auch den zweiten Ball in den Leutzscher Kasten. Mit einem 0:2-Rückstand gingen die Chemiker in die Halbzeitpause.

Da wurden dann nochmal alle Kräfte mobilisiert und mit Ibisevic und Keßler machten zwei neue Stürmer Druck auf das Meuselwitzer Tor.

Das löste der ZFC aber schnell wieder auf. In der 90. Minute traf Keßler für Chemie, stand beim Abschuss im Abseits. Allen Bemühungen zum Trotz mussten sich die Chemiker mit dem 0:2 zufriedengeben.

Am nächsten Samstag trifft die BSG im Sachsenpokal-Achtelfinale auf Eilenburg. Los geht es um 13 Uhr. Das nächste Regionalliga-Spiel findet dann am 24.11. um 13.30 Uhr im Poststadion gegen den Berliner AK statt.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0