900.000 Euro für neue Rathaus-Klos! Piraten wollen lieber Brunnen plätschern lassen

Chemnitz - Für die Sanierung der Sanitäranlage im Rathaus wird das Stadt-Portmonee weit geöffnet. 900.000 Euro kostet die Maßnahme am Weberflügel. Dabei gibt es im Gebäude genügend andere stille Örtchen.

Für Lars Fassmann (42, Vosi/Piraten) gibt es wichtigere "Baustellen" als die seiner Ansicht nach unnötigen WCs im Weberflügel des Rathauses.
Für Lars Fassmann (42, Vosi/Piraten) gibt es wichtigere "Baustellen" als die seiner Ansicht nach unnötigen WCs im Weberflügel des Rathauses.  © Uwe Meinhold

Vosi/Piraten fordern daher, lieber den Klapperbrunnen statt teure Rathaus-WCs plätschern zu lassen. So haben alle etwas davon!

"Bewegung ist ja bekanntlich gesund", so Vosi/Piraten-Stadtrat Lars Fassmann (42). "Für andere 'Wasserspiele' wie dem beliebten Klapperbrunnen wurde im aktuellen Haushalt kein Geld eingeplant - obwohl eine Kostenschätzung von 134.000 Euro vorliegt." Ein entsprechender Antrag der Fraktion soll im Mai-Stadtrat diskutiert werden.

Ohne die gesperrte WC-Anlage im Weberflügel stehen den Rathaus-Mitarbeitern immer noch 30 andere WCs/Urinale zur Verfügung. Laut Arbeitsstättenverordnung würden 17 Toiletten bei 220 Beschäftigten ausreichen. Aktuell arbeiten 211 Personen im Rathaus.

Wird hier unnötig Geld verbrannt?

Die Verwaltung spricht von einer dringenden Maßnahme, "um Folgeschäden an der Bausubstanz zu vermeiden." Statik und Brandschutz müssten dringend nachgebessert werden, teilte eine Sprecherin auf Nachfrage von TAG24 mit. Vorhandene Sanitärkeramik würde zum größten Teil wiederverwendet werden. Dennoch stehen 900.000 Euro auf der Soll-Seite!

Lars Fassmann weiß, warum: "Wir haben ein Instandhaltungsproblem. Man hat den Schaden viel zu spät erkannt." Erst durch aggressive Gerüche wurde man auf den desolaten Zustand aufmerksam. Laut Gutachten sind Abwasserleitungen defekt und Rohdecken nicht mehr tragfähig. Im Juli soll die Luxus-Sanierung beginnen.

Die Fraktion würde lieber den Klapperbrunnen am Omnibusbahnhof zeitnah sanieren lassen. Kosten: 134.000 Euro.
Die Fraktion würde lieber den Klapperbrunnen am Omnibusbahnhof zeitnah sanieren lassen. Kosten: 134.000 Euro.  © Uwe Meinhold
Rund 900.000 Euro berappt die Stadt für die Sanierung der WC-Anlage.
Rund 900.000 Euro berappt die Stadt für die Sanierung der WC-Anlage.  © Klaus Jedlicka
Die Arbeiten an der teuren WC-Anlage beginnen voraussichtlich im Juli und dauern voraussichtlich bis August 2020.
Die Arbeiten an der teuren WC-Anlage beginnen voraussichtlich im Juli und dauern voraussichtlich bis August 2020.  © Klaus Jedlicka
Das Rathaus in Chemnitz.
Das Rathaus in Chemnitz.  © Sven Gleisberg

Titelfoto: Klaus Jedlicka, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0