Ärzte in spe studieren Medizin in Chemnitz

Chemnitz - Für die Stadt und gegen den Ärztemangel: In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden startet ab Herbst kommenden Jahres ein Medizin-Modellstudiengang am Chemnitzer Klinikum.

TU Dresden und Klinikum Chemnitz starten den Modellstudiengang Humanmedizin.
TU Dresden und Klinikum Chemnitz starten den Modellstudiengang Humanmedizin.  © DPA / Waltraud Grubitzsch

Ab dem Wintersemester 2020/2021 soll's losgehen: Junge Ärzte werden dann auch in Chemnitz ausgebildet. Sören Uhle (44) von der Chemnitzer Wirtschafts- und Entwicklungs-Gesellschaft CWE ist begeistert:

"Wir finden das ganz toll und absolut im Sinne der Sache, junge Ärzte für Chemnitz zu interessieren." Durch den Modellstudiengang könne man Berührungspunkte schaffen und zeigen: "Chemnitz ist eine wunderbare Stadt - nicht nur zum Praktizieren, sondern auch zum Leben."

Auch wenn die Technische Universität Chemnitz selbst kein Medizinstudium anbietet, begrüßt TU-Sprecher Mario Steinebach (55) den Modellstudiengang von TU Dresden und Klinikum.

"Wenn er dazu beiträgt dem Ärztemangel zu begegnen ist es eine gute Sache."

Am Klinikum Chemnitz sollen ab Herbst junge Ärzte ausgebildet werden.
Am Klinikum Chemnitz sollen ab Herbst junge Ärzte ausgebildet werden.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0