Bombendrohung an Chemnitzer Schule

Die Polizei ermittelt nun aufgrund des Vorfalls an der Altendorfer Schule.
Die Polizei ermittelt nun aufgrund des Vorfalls an der Altendorfer Schule.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Am Dienstagmorgen musste die Altendorfer Oberschule für kurze Zeit gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilt, bestand der Verdacht der Androhung einer Straftat.

Der Polizeieinsatz an der Schule sei aber bereits wieder beendet, so eine Polizeisprecherin.

Die Ermittlungen laufen.

UPDATE 09.30 Uhr:

Die Schulleitung rief am Dienstagmorgen die Polizei, denn sie fanden bei Facebook einen Post, in dem mit einer Bombe im Schulhaus gedroht wurde. Eine Durchsuchung blieb ohne Ergebnis. Die Eltern wurden informiert, die Schule beginnt erst zur 3. Stunde um 9.30 Uhr.

51 Schüler, die bereits früh da waren, kamen in die warme Turnhalle. Die Schule in der Ernst-Heilmann-Straße besuchen insgesamt 279 Schüler.

Der Verfasser des Posts, ein 18-Jähriger, wurde bereits von der Polizei vernommen. Er sagte, die Drohung sei nicht ernst gemeint gewesen, sondern nur eine Mutprobe unter Freunden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0