Täter auch an Weihnachten aktiv: Einbruchserie geht weiter

Chemnitz/Altmittweida/Großschirma - Einbrecher sorgten in Chemnitz und Umgebung dafür, dass einige Hausbewohner kein ruhiges Weihnachtsfest hatten.

Die Täter hebelten bei den Einbrüchen Türen oder Fenster auf. (Symbolbild)
Die Täter hebelten bei den Einbrüchen Türen oder Fenster auf. (Symbolbild)  © 123RF

Im Laufe des ersten Feiertags brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Bonhoefferstraße ein. Die Täter hebelten laut Polizei die Eingangstür auf und durchsuchten dann die Räume. "Entwendet wurden unter anderem Laptops, verschiedene Euro- und Deutschmarkmünzen sowie Bargeld. Konkrete Angaben zu Schadenshöhen liegen derzeit noch nicht vor", so ein Polizeisprecher am Mittwoch.

In der Jahnstraße machten sich Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus zu schaffen. Sie durchsuchten mehrere Abstellräume im Hausflur sowie Bodenkammern.

Ein Mieter bemerkte zwei Unbekannteam ersten Feiertag gegen 6.30 Uhr im Haus und alarmierte die Polizei. Während ein männlicher Verdächtiger fliehen konnte, wurde eine 18-jährige Deutsche festgehalten und der Polizei übergeben. "Entwendet wurden nach ersten Erkenntnissen Lebensmittel", teilte die Polizei mit.

Im Chemnitzer Stadtteil Schönau brachen Einbrecher in zwei Einfamilienhäuser auf der Konrad-Zuse-Straße und der Dieselstraße ein. Sie klauten Bargeld und Elektronik.

Am frühen Mittwochmorgen brachen Diebe in Markersdorf in einen Opel Zafira ein. Die Täter schlugen bei dem Fahrzeug, das in der Wilhel-Firl-Straße geparkt war die Seitenscheibe ein und klauten zwei Schachteln Zigaretten. Der Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Einbrecher auch in Mittelsachsen aktiv

Die Täter durchsuchten bei den Einbrüchen die Räume und klauten vor allem Bargeld. (Symbolbild)
Die Täter durchsuchten bei den Einbrüchen die Räume und klauten vor allem Bargeld. (Symbolbild)  © 123RF

Auch im Chemnitzer Umland waren an Weihnachten Einbrecher aktiv: In Altmittweida hebelten unbekannte Täter das Kellerfenster eines Einfamilienhauses auf dem Rosenweg auf und gelangten so in das Gebäude.

Sie durchsuchten sämtliche Räume und klauten nach ersten Erkenntnissen mehrere D-Mark-Münzen, eine externe Festplatte sowie die Schlüssel zu einem Ford. Nach dem Einbruch klauten sie dann auch das Auto. Der Stehlschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen Heiligabend 10 Uhr und Dienstagvormittag.

In Großschirma konnte die Polizei an Heiligabend nach einem Einbruch in eine Gaststätte zwei Verdächtige schnappen (TAG24 berichtete). Die Täter hatte in dem Lokal Spielautomaten abgebaut.

Gegen einen Deutschen (21) wurde Haftbefehl erlassen, er kam in eine JVA. Ein Täter konnte flüchten.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0