Serie geht weiter: Wieder Einbrüche in Wohnhäuser und Geschäfte

In der Markersdorfer Straße hebelten Einbrecher eine Terrassentür auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus. (Symbolbild)
In der Markersdorfer Straße hebelten Einbrecher eine Terrassentür auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus. (Symbolbild)  © Peter Zschage

Chemnitz/Aue - In Chemnitz haben am Samstag wieder Einbrecher zugeschlagen. Im Erzgebirge erwischte die Polizei einen Täter in der Nacht auf frischer Tat.

Am Samstagabend beobachtete ein Zeuge, wie ein Unbekannter versuchte in der Albert-Köhler-Straße in Geschäftsräume einzubrechen. Der Täter schmiss dazu einen Stein gegen eine Scheibe im Erdgeschoss. "Ein Eindringen in die Räume gelang dem Täter offensichtlich nicht. Durch den Stein wurden Einrichtungsgegenstände, die Jalousie und das Fenster der Balkontür beschädigt", teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Der Unbekannte konnte mit einem dunklen Fahrrad in Richtung Wilhelm-Firl-Straße fliehen. Er hatte bei dem Einbruchsversuch einen roten Rucksack dabei, war dunkel gekleidet und zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß.

In der Markersdorfer Straße gelangten Einbrecher über eine aufgehebelte Terrassentür in ein Einfamilienhaus und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag 14 Uhr und Samstag 11.30 Uhr.

Zu beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise können unter Telefon 0371/387495808 abgegeben werden.

In Aue hat ein 17-Jähriger bei einem Einbruchsversuch kein Glück, er wurde auf frischer Tat ertappt. Der Jugendliche war in der Nacht zu Samstag in einem Geschäft für Telekommunikationstechnik aufgegriffen worden, nachdem die Alarmanlage auslöste und die Polizei zudem einen Zeugenhinweis bekam. Bei dem 17-Jährigen wurden Smartphones im Wert von etwa 6000 Euro gefunden. An der Tür des Geschäfts entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro. In unmittelbarer Nähe des Ladens wurden zudem Beutel mit Tabakwaren gefunden, die von einem Einbruch in ein Lottogeschäft stammten.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, wurde gegen den 17-Jährigen ein Haftbefehl erlassen. Er kam direkt in eine Justizvollzugsanstalt.

Titelfoto: Peter Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0