B 174 wird schon wieder zur Großbaustelle

Der Asphalt auf der B 174 wird wegen Wellenbildung ersetzt.
Der Asphalt auf der B 174 wird wegen Wellenbildung ersetzt.  © Uwe Meinhold

Chemnitz - Pendler und Anwohner an der Zschopauer Straße fühlen sich derzeit ein bisschen wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier": Monatelang war die B 174 eine Großbaustelle. Nach der Fertigstellung wurde sie am Dienstag erneut aufgerissen.

Die Baufirma hatte beim Straßenunterbau offenbar geschlampt. Dadurch bildeten sich direkt nach der Freigabe der Strecke am Chemnitzer Ortsausgang Mitte 2015 heftige Bodenwellen. Die werden jetzt beseitigt - auf Kosten der Baufirma, wie die Stadt mitteilte.

Bis Ende Mai müssen alle Nutzer der Zschopauer Straße erneut mit Fahrbahnverengungen und Staus leben. Für den SPD-Landtagspolitiker Jörg Vieweg (46), der die Strecke oft nutzt, ist das sehr ärgerlich: "Der Ausbau hatte zwei Jahre und die Nerven der Autofahrer gekostet. Dass die neue Straße schon wieder neu gemacht wird, ist ein Fall von Schilda in Chemnitz."

Jörg Vieweg hofft, dass die Verwaltung aus dem B 174-Desaster lernt: "Bei künftigen Straßenbaustellen muss die Stadt den Firmen viel stärker auf die Finger schauen."

Jetzt wird‘s eng: Die Zschopauer Straße wird schon wieder saniert.
Jetzt wird‘s eng: Die Zschopauer Straße wird schon wieder saniert.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0