Kind in Chemnitz von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Chemnitz - Ein Mädchen (11) wurde am Morgen an der Zentralhaltestelle von einer Straßenbahn erfasst und dabei schwer verletzt.

Polizisten bei der Unfallaufnahme am Bahnsteig 2 der Chemnitzer Zentralhaltestelle.
Polizisten bei der Unfallaufnahme am Bahnsteig 2 der Chemnitzer Zentralhaltestelle.  © Harry Härtel/Haertelpress

Laut ersten Informationen ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr.

Die Schülerin überquerte mit ihrem Fahrrad die Bahnhofstraße in Richtung Johannisplatz. Dazu nutzte sie den ampelgeregelten Fußgängerüberweg im Bereich Zentralhaltestelle/Kreuzung Zschopauer Straße.

Auf der Höhe des Tram-Bahnsteigs 2 wurde sie von einer anfahrenden Straßenbahn erfasst.

Herbeigerufene Rettungskräfte brachten das schwer verletzte Mädchen in ein Krankenhaus. Der Fahrer (50) der Unfall-Tram stand unter Schock.

Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar. Der Straßenbahnverkehr wurde wegen der Unfallaufnahme umgeleitet.

Update 14 Uhr:

Das Mädchen ignorierte die rote Fußgängerampel. Dabei erfasste die heranrollende Straßenbahn das Hinterrad des Fahrrades - das Kind stürzte, wie die Polizei gegen 13.30 bekannt gab.

Die von ihm erlittenen Verletzungen waren glimpflicher als angenommen - es konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Im Bereich dieses Fußgängerüberweges passierte der Unfall.
Im Bereich dieses Fußgängerüberweges passierte der Unfall.  © Harry Härtel/Haertelpress
Für die Unfallaufnahme musste der Bereich gesperrt und der Tram-Verkehr umgeleitet werden.
Für die Unfallaufnahme musste der Bereich gesperrt und der Tram-Verkehr umgeleitet werden.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0