Es bleibt kaum ein Stein auf dem anderen: So ruckelt sich der Stadtrat zurecht

Chemnitz - Viel Neues im neuen Stadtrat: OB Barbara Ludwig (57, SPD) sortierte die Sitzordnung neu, es gab einen Ringtausch der Fraktionsräume und Änderungen in der Geschäftsordnung. Auch das Rangeln um Mehrheiten hat begonnen. Mit überraschenden Konstellationen.

Linken-Geschäftsführerin Anja Schal (41) räumt nach dem Umzug in die ehemaligen SPD-Räume Regale ein.
Linken-Geschäftsführerin Anja Schal (41) räumt nach dem Umzug in die ehemaligen SPD-Räume Regale ein.  © Uwe Meinhold

Zur ersten Stadtratssitzung nächsten Mittwoch wird statt der Linken die AfD-Fraktion rechts außen im Saal sitzen. Die Linken wechseln nach ganz links. Der CDU bleibt als größter Fraktion die Mitte.

"Bäumchen wechsel dich" auch bei den Geschäftsräumen: Die geschrumpfte SPD musste drei Räume für die Linken räumen, zog ins ehemalige AfD-Zimmer. Die AfD nahm dafür die Räume der Linken in Besitz.

Nach ersten Gesprächen unter den Fraktionen bahnt sich eine überraschende Mehrheit an: Die FDP sucht mit Linken, SPD, Grünen und den kleinen Parteien den Schulterschluss. Bereits am Montag hatte sich Sebastian Cedel (24, Die Partei) mit der Linken-Fraktion verbündet.

Linke/Partei, SPD und Grüne/Cfa/Vosi verfügen im Stadtrat (60 Sitze) über 27 Stimmen. Fehlen vier Sitze zur Mehrheit. Die FDP hat vier Stimmen und will diese nutzen.

Dieter Füsslein (79): "Wir haben keine Vorbehalte gegen Linke, Grüne und SPD. Wir wollen versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden."

Eine feste Koalition steht nicht zur Debatte, betont Detlef Müller (54, SPD): "Wir müssen uns erst abtasten. Der Haushalt wird die Nagelprobe." Fest wird die Zusammenarbeit der Grünen mit Toni Rotter (31, Cfa) und Andreas Wolf-Kather (43, Vosi). Sie soll Freitag bekannt gegeben werden.

Bevor der neue Stadtrat seine Arbeit aufnimmt, gibt es in der CDU schon den ersten Personalwechsel: Weil der gewählte Michael Walter (48) ab Oktober Bediensteter der Stadt Chemnitz wird, rückt Kandidatin Mandy Zubrytzki (46) nach.

Im Stadtverordnetensaal sitzen die Linken künftig nicht mehr rechts. Dort nimmt jetzt die AFD-Fraktion Platz.
Im Stadtverordnetensaal sitzen die Linken künftig nicht mehr rechts. Dort nimmt jetzt die AFD-Fraktion Platz.  © Uwe Meinhold
Ein buntes Parteiengemisch im Stadtrat macht es künftig schwerer Mehrheiten zu finden. Erste Absprachen gibt es schon jetzt.
Ein buntes Parteiengemisch im Stadtrat macht es künftig schwerer Mehrheiten zu finden. Erste Absprachen gibt es schon jetzt.  © Stadt Chemnitz
Laberverbot geplant: OB Barbara Ludwig (57, SPD) will dem Stadtrat Neuerungen in der Geschäftsordnung vorschlagen, wie die Begrenzung der Redezeit.
Laberverbot geplant: OB Barbara Ludwig (57, SPD) will dem Stadtrat Neuerungen in der Geschäftsordnung vorschlagen, wie die Begrenzung der Redezeit.  © Uwe Meinhold
Mandy Zubrytzki (46) übernimmt für die CDU das Mandat von Michael Walter (48).
Mandy Zubrytzki (46) übernimmt für die CDU das Mandat von Michael Walter (48).  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0