Chemnitz im "Rausch": Begehungen starten in Brauerei

Chemnitz - Chemnitz im "Rausch": Am Donnerstagabend startet das Kunstfestival "Begehungen" in der ehemaligen Braustolz-Brauerei. Das Festival geht bis Sonntag.

Die Brauerei steht nicht leer, die Kunstwerke stehen zwischen Kesseln und Abfüllanlagen.
Die Brauerei steht nicht leer, die Kunstwerke stehen zwischen Kesseln und Abfüllanlagen.  © PR/Begehungen e.V.

Zwischen Kessel und Abfüllanlagen gibt es Werke von 20 Künstlern zu sehen. Neben Malerei, Grafiken und Fotografien sind auch verschiedenen Installationen (Licht, Video, Sound) ausgestellt.

Los geht's am Donnerstagabend um 18 Uhr. Die Ausstellung ist dann bis 21 Uhr geöffnet. Am Freitag können die "Begehungen" ab 15 Uhr und am Wochenende ab 12 Uhr besichtigt werden. Neben Führungen gibt es auch ein umfangreiches Begleitprogramm mit Performances, Aufführungen, Workshops, Künstlergespräche und vieles mehr. Der Eintritt ist frei. Das komplette Festival-Programm gibt es --> hier.

Der diesjährige Titel "Rausch" ist übrigens keine Anspielung auf die ehemalige Brauerei sondern steht vielmehr für den Bewegungs-Rausch.

Die Begehungen finden schon zum 16. Mal in Chemnitz statt. Als Veranstaltungsorte dienten überwiegend leerstehende Fabrikgebäude, wie der Poelzig-Bau. Aber auch der Kulturpalast in Rabenstein diente schon als Kulisse für das Festival und im vergangenen Jahr eine Kleingartenanlage.

Die 16. Begehungen finden in der ehemaligen Braustolz-Brauerei statt.
Die 16. Begehungen finden in der ehemaligen Braustolz-Brauerei statt.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0