Bekommt Chemnitz ein neues Parkleitsystem?

SPD-Stadträtin Jacqueline Drechsler (41) hat sich über den Zustand der Informationstafeln in der Stadt erkundigt.
SPD-Stadträtin Jacqueline Drechsler (41) hat sich über den Zustand der Informationstafeln in der Stadt erkundigt.  © Peter Zschage

Chemnitz - Das Parkleitsystem, ein Fass ohne Boden? Zwar hat der Stadtrat den Abriss der Tafeln gestoppt (TAG24 berichtete), ob die Abgeordneten aber bereit sind, die Kosten für eine Sanierung aufzubringen?

Das Parkleitsystem ist in die Jahre gekommen. Ebenso neun Informationstafeln, die unter anderem an Blankenauer, Dresdner oder Zschopauer Straße stehen. "Nach fast 15-jährigem Betrieb sind die Informationstafeln nahezu technisch verschlissen", so Baubürgermeister Michael Stötzer (45, CDU) auf Anfrage Jacqueline Drechsler (41, SPD).

Folge: Störungsanfälligkeit und steigende Reparaturkosten. Allein in diesem Jahr gab die Stadt 17 000 Euro aus, um die maroden Infotafeln zum Leuchten zu bringen. Drei von ihnen seien aktuell abgeschaltet, so Stötzer.

Eine Sanierung würde rund 760 .000 Euro kosten. Die Sanierung des Parkleitsystems nochmals rund 850.000 Euro. Summa summarum würde der Spaß also 1,6 Millionen Euro kosten.

Bis Sommer 2018 hat Stötzer nun Zeit, sich Gedanken über ein modernes Parkleitsystem zu machen. So will es der Stadtrat. Der müsste dann auch die Ausgaben dafür beschließen.

Drei von neun solchen Informationstafeln sind derzeit defekt. Eine Erneuerung der Stelen würde 760.000 Euro kosten.
Drei von neun solchen Informationstafeln sind derzeit defekt. Eine Erneuerung der Stelen würde 760.000 Euro kosten.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0