Auf der Flucht: Bewaffneter Mann überfällt Supermarkt

Ein bewaffneter Mann hatte es auf den Tresor des Edeka-Marktes abgesehen.
Ein bewaffneter Mann hatte es auf den Tresor des Edeka-Marktes abgesehen.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - Raubüberfall auf den Edeka-Markt vor einer Stunde in der Georgstraße. Ein bewaffneter Mann wollte den Tresor ausräumen, flüchtete dann aber in Panik und ohne Beute.

Kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr lief der Gangster in den Supermarkt am Brühl. Durch die Regale schnurstracks ins Büro. Dort stand eine Mitarbeiterin (30). Ein Polizist vor Ort: "Der Täter richtete eine Pistole auf die Frau und forderte sie auf, den Tresor zu öffnen."

Doch die Mitarbeiterin machte dem Räuber klar, dass das nicht so einfach geht. Sie erklärte, dass nur die Chefin einen Tresorschlüssel habe. Daraufhin steckte der Räuber seine Schusswaffe ein und rannte durch den Hinterausgang weg.

Der eingesetzte Spürhund konnte den Täter nicht fassen.
Der eingesetzte Spürhund konnte den Täter nicht fassen.

Die Polizei schickte ihren Spürhund Hugo auf Spurensuche. Ohne Erfolg.

Die Verkäuferin erlitt einen Schock, konnte deshalb nur eine vage Beschreibung des Täters abgeben: etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß. Er trug eine schwarze Jogginghose und ein dunkles Kapuzenshirt.

Der Gangster sprach Deutsch.

Die Polizei sucht derzeit nach dem flüchtigen Räuber.
Die Polizei sucht derzeit nach dem flüchtigen Räuber.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0