Großangelegte Zerstörung! Gleich vier Blitzer in Chemnitz lahmgelegt

Der Rot-Blitzer auf dem Kaßberg wurde mit grüner Farbe besprüht.
Der Rot-Blitzer auf dem Kaßberg wurde mit grüner Farbe besprüht.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Waren es frustrierte Temposünder? In der Nacht zum Dienstag wurden in Chemnitz gleich vier Blitzeranlagen besprüht und teilweise angezündet.

Gegen 2.30 Uhr bemerkte eine Autofahrerin (21) auf dem Südring, dass die beiden Geschwindigkeits-Blitzer zwischen Bernsdorfer und Zschopauer Straße mit grüner Farbe besprüht wurden. Sie alarmierte die Polizei. Dabei stellten die Beamten fest: In Richtung Sportforum Straße war der Blitzer sogar angezündet worden! Die Feuerwehr löschte noch die restlichen Flammen, der oder die Täter entkamen unerkannt.

Wenig später der nächste Einsatz: An der Mühlenstraße, Ecke Müllerstraße, war der Rot-Blitzer ebenfalls mit Farbe beschmiert worden, diesmal mit orangenem Spray. 

Am Vormittag wurde dann Tatort Nummer drei bekannt: An der Neefestraße entdeckten Autofahrer, dass der Geschwindigkeits-Blitzer - kurz vorm Industriemuseum stadteinwärts - mit grüner Farbe attackiert worden war. 

An der Neefestraße wurde der Geschwindigkeits-Blitzer - kurz vorm Industriemuseum stadteinwärts - mit grüner Farbe besprüht.
An der Neefestraße wurde der Geschwindigkeits-Blitzer - kurz vorm Industriemuseum stadteinwärts - mit grüner Farbe besprüht.  © Harry Härtel/Haertelpress

Blitzer Nummer vier erwischte es auf dem Kaßberg: An der Kreuzung zur Reichsstraße war der Rot-Blitzer mit grüner Farbe besprüht worden.

Der genaue Schaden steht noch nicht fest. Die Blitzer kosten pro Stück in der Anschaffung rund 70.000 Euro. Für die Stadt Chemnitz sind die Radargeräte sichere Einnahmen - allein 2015 erblitzten die Geräte rund 1,8 Millionen Euro fürs Stadtsäckel. Das ist immerhin knapp ein Drittel aller Einnahmen aus Verkehrsverstößen.

Immer wieder werden Blitzer attackiert. Erst im Februar 2016 hatten Unbekannte an B169 bei Neudorf zwei Radarstationen mit illegalen Böllern zersprengt und mehr als 100.000 Euro Schaden angerichtet. Im Dezember 2014 wurde der Blitzer an der Stollberger Straße mit Baseballschlägern zertrümmert. 

Die Südring-Blitzer erwischte es 2013 bereits schon einmal: Damals wurden die Geräte mit Silberfarbe besprüht. Im gleichen Jahr brannte der Rot-Blitzer an der Clausstraße ab, wurde danach immer wieder besprüht - das Gerät ist mittlerweile abgebaut.

Unter Tel.: 0371/387-495808 sucht die Polizei jetzt dringend nach Zeugen.

UPDATE 15:50 Uhr:

Es ist auch ein Blitzer an der Paul-Jäkel-Straße/Beyerstraße mit Farbe beschmiert worden.

Der Blitzer am Südring wurde besprüht und angezündet.
Der Blitzer am Südring wurde besprüht und angezündet.  © Harry Härtel/Haertelpress
An der Mühlenstraße, Ecke Müllerstraße, war der Rot-Blitzer mit Farbe beschmiert worden, diesmal orange.
An der Mühlenstraße, Ecke Müllerstraße, war der Rot-Blitzer mit Farbe beschmiert worden, diesmal orange.  © Harry Härtel/Haertelpress
Auf dem Südring wurden beide Geschwindigkeits-Blitzer zwischen Bernsdorfer und Zschopauer Straße mit grüner Farbe besprüht.
Auf dem Südring wurden beide Geschwindigkeits-Blitzer zwischen Bernsdorfer und Zschopauer Straße mit grüner Farbe besprüht.  © Harry Härtel/Haertelpress
Auch ein Blitzer an der Paul-Jäkel-Straße ist beschmiert worden.
Auch ein Blitzer an der Paul-Jäkel-Straße ist beschmiert worden.  © Harry Härtel/Haertelpress