Chemnitz bekommt einen neuen Super-Blitzer

Chemnitz - Schlechte Nachrichten für alle Chemnitzer Autofahrer, die gern mal mit etwas höheres Tempo unterwegs sind: Die Stadt testet einen neuen Blitzer.

So sieht der neue Blitzer in Chemnitz aus.
So sieht der neue Blitzer in Chemnitz aus.  ©  VITRONIC / Stefan Gröpper

Das neue Geschwindigkeitsmessgerät "Enforcement Trailer" wird voraussichtlich in der kommenden Woche in Betrieb gegen. Es handelt sich dabei um ein Anhängerfahrzeug, das mit Messgeräten ausgestattet ist.

Das Gerät soll vorerst auf Mietbasis drei Monate lang an verschiedenen Orten im Stadtgebiet eingesetzt werden. Die Kosten dafür betragen rund 15.000 Euro. Ob der Blitzer, der rein optisch an einen Eisberg erinnert, dauerhaft in Chemnitz eingesetzt wird, soll Anfang August entschieden werden.

Der Blitzer hat eine unabhängige Stromversorgung auf Basis von Hochleistunsgbatterien, die einen ununterbrochenen Messsbetrieb über fünf Tage ermöglichen.

"Um den Messbetrieb zu verlängern, lassen sich die eingesetzten Akkumulatoren vor Ort einfach tauschen", so ein Stadtsprecher.

Zum Einsatz kommt dabei VITRONICs POLISCAN SPEED LIDAR-Messtechnik, einer Laser-Geschwindigkeitsmessung mit der alle Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg gleichzeitig erfasst werden. Da der Betrieb völlig autonom läuft, gibt es eine deutliche Effizienzsteigerung. "Das Messgerät ist besonders geeignet für den Einsatz an Stellen, an denen das Geschwindigkeitsmessen mit mobilen Anlagen aufgrund der Gefahr für Messbeamte und -system nicht möglich ist", teilt die Stadt Chemnitz mit.

Um den Blitzer vor Vandalismus zu schützen, gibt es unter anderem ein Alarmsystem und eine abgedichtete, beschusssichere Hülle.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0