Großbrand in Chemnitz: 500.000 Euro Schaden

Chemnitz - Der Brand einer Lagerhalle in Chemnitz hat einen hohen Schaden verursacht.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.
Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.  © Harry Härtel/Haertelpress

Verletzt wurde bei dem Brand am späten Montagabend niemand, allerdings sei ein Sachschaden von 500.000 Euro entstanden, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen.

In der Lagerhalle am Borssenanger hatten sich mehrere Firmen eingemietet und hatten dort mehrere Fahrzeuge und Baumaterial abgestellt. Außerdem befand sich eine Holzwerkstatt in der Halle.

Die Löscharbeiten dauern aktuell noch an und gestalteten sich laut Feuerwehr insgesamt sehr schwierig. Insgesamt waren 59 Einsatzkräften mit 14 Fahrzeugen von drei Wachen der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehren Glösa, Rabenstein und Siegmar vor Ort. Des Weiteren hat die freiwillige Feuerwehr Altchemnitz ihre Wache besetzt.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In der Lagerhalle abgestellte Fahrzeuge brannten ab.
In der Lagerhalle abgestellte Fahrzeuge brannten ab.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0