Zwei Brände innerhalb kurzer Zeit: Feuerwehr Chemnitz im nächtlichen Dauereinsatz

Chemnitz - Zwei Brände innerhalb kurzer Zeit: In der Nacht zu Sonntag musste die Feuerwehr ins Chemnitzer Zentrum und kurze Zeit später nach Siegmar ausrücken.

In einem Hochhaus in der Otto-Schmerbach-Straße brannte es in der 12. Etage.
In einem Hochhaus in der Otto-Schmerbach-Straße brannte es in der 12. Etage.  © Harry Härtel/Haertelpress

Gegen 1.40 Uhr wurden die Kameraden zu einem Wohnungsbrand in die Südbahnstraße gerufen.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Wohnung im 2. Obergeschoss. Die Bewohner des Hauses konnten noch rechtzeitig über das Treppenhaus ins Freie gebracht werden.

Es konnte ein Übergreifen des Brandes auf andere Wohnungen und die Hausfassade verhindert werden. Bereits nach gut einer Viertelstunde war das Feuer gelöscht. Das Treppenhaus und die Brandetage wurden mit einem Belüftungsgerät belüftet.

Chemnitz: Party-Hammer in Chemnitz! Clubs scheitern an Corona-Auflagen
Chemnitz Kultur & Leute Party-Hammer in Chemnitz! Clubs scheitern an Corona-Auflagen

Die betroffenen Mieter wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht.

Der Mieter der Brandwohnung wurde zur Überwachung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Mieter aus den an die Brandwohnung angrenzenden Wohnungen wurden durch die Polizei vorübergehend in anderen Wohnungen untergebracht.

Bei diesem Brand waren Kräfte und Mittel der Wachen 1, 2 und 3 der Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren von Altchemnitz, Erfenschlag und Adelsberg, der Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen und Einsatzkräften im Einsatz.

Brand in Hochhaus in Siegmar

Kurze Zeit später, gegen 2.30 Uhr, brannte es ein einem Hochhaus an der Otto-Schmerbach-Straße in der 12. Etage.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie Rauch im Dachbereich. Im Flur des 12. Stockes brannte es bereits in voller Ausdehnung. Die Türen zum Flur waren verschlossen, so konnte sich das Feuer nur begrenzt ausbreiten.

Die Einsatzgeräte zur Brandbekämpfung mussten in die 12. Etage getragen werden, da kein Fahrstuhl für die Feuerwehr vorhanden war. Es waren auch mehr Einsatzkräfte nötig aufgrund der hohen körperlichen Belastung. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Kurz vor Eintreffen der Feuerwehr wurde noch vermutet, dass sich eine Person im Gebäude befindet. Daraufhin wurden die verrauchten Bereiche kontrolliert. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.

Hier waren Kräfte und Mittel der Wachen 2 und 3 sowie Freiwillige Kräfte aus Siegmar, Stelzendorf, Erfenschlag, Mittelbach und Rabenstein im Einsatz. Insgesamt waren 47 Kräfte der Feuerwehr Chemnitz vor Ort.

Wieso die Feuer ausbrachen, ist noch unklar.

Update 12.45 Uhr:

Bei dem Wohnungsbrand in der Südbahnstraße war die Brandursache laut Polizei ein technischer Defekt an einer elektronischen Einrichtung.

Im Brandfall auf der Otto-Schmerbach-Straße geht die Polizei davon aus, dass das Feuer durch derzeit noch unbekannte Täter mutwillig gelegt wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Im zweiten Obergeschoss eines Hauses in der Südbahnstraße war in der Nacht zu Sonntag ein Brand ausgebrochen.
Im zweiten Obergeschoss eines Hauses in der Südbahnstraße war in der Nacht zu Sonntag ein Brand ausgebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz: