Verheerender Wohnungsbrand in Chemnitz: Vier Verletzte, Hund gerettet

Chemnitz - In einem Mehrfamilienhaus in der Zschopauer Straße in Chemnitz ist am Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen.

Feuerwehrchef René Kraus mit gerettetem Hund.
Feuerwehrchef René Kraus mit gerettetem Hund.  © Harry Härtel/Haertelpress

Gegen 5.50 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum Einsatzort gerufen. In dem Haus war im zweiten Stock aus noch unklarer Ursache ein Feuer ausgebrochen. Gegen halb 7 war der Brand durch die Feuerwehr gelöscht.

Es gab nach ersten Informationen vier verletzte Personen, eine davon hatte offenbar schwere Brandverletzungen. Ein Hund konnte aus der Brandwohnung gerettet werden.

Die Brandwohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar.

Die Brandursachenermittler werden laut Polizei noch am Mittwoch ihre Arbeit vor Ort aufnehmen.

Update 15.15 Uhr: Eine 23-jährige Hausbewohnerin mit ihrem vier Monate alten Kind sowie die Mieterin (64) der Brandwohnung wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Der Mieter der vom Feuer betroffenen Wohnung wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Ermittlungen hat der 64-jährige Mann in seiner Wohnung offenbar ein Feuer verursacht. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Informationen vor.

In einer Wohnung im zweiten Stock brach das Feuer aus.
In einer Wohnung im zweiten Stock brach das Feuer aus.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0